Antikörper

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Antikörper

Ein Klinikmitarbeiter hat ein Blutentnahmeröhrchen mit einer Blutprobe für einen Corona-Antikörpertest in der Hand.

Mit einem Antikörpertest kann bei einer Blutprobe festgestellt werden, ob der Organismus zum Beispiel gegen das neuartige Coronavirus Antikörper gebildet hat.

Antikörper sind von unserem Immunsystem gebildete kleine Eiweißmoleküle zur Bekämpfung von Krankheitserregern wie Bakterien, Parasiten oder Viren. Sie werden immer dann gebildet, wenn solche Fremdstoffe in unseren Körper eindringen. Jeder einzelne Antikörper passt zu einem bestimmten Fremdstoff. Man kann sich das in etwa wie einen Schlüssel vorstellen, der in ein bestimmtes Schloss passt.

Unser Organismus bildet Antikörper entweder dann, wenn man eine Krankheit wie zum Beispiel die Masern durchleidet oder wenn man gegen sie geimpft wird. Hat man Antikörper in sich, funktionieren diese wie ein Immungedächtnis. Kommen wir ein weiteres Mal mit einem Krankheitserreger in Kontakt, gegen den bereits Antikörper gebildet wurden, können diese Antikörper sich genau an ihn erinnern und lassen gar nicht erst zu, dass wir erneut erkranken. So kann man viele Kinderkrankheiten wie die Masern nur einmal im Leben bekommen.

Auch gegen das aktuelle Coronavirus werden Antikörper gebildet, sobald man sich damit infiziert hat. Diese kann man nachweisen. Allerdings weiß man noch nicht genau, ob diese Antikörper den Menschen über lange Zeit vor einer erneuten Erkrankung schützen.

Stand: 17.07.2020, 14:00

Darstellung: