Einbürgerungstest

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Einbürgerungstest

Stempel "Einbürgerung" steht neben Einbürgerunstest

Wer Deutscher werden will, muss jetzt auch an einem Einbürgerungstest teilnehmen

Ausländer, die in Deutschland leben und deutsche Staatsbürger werden möchten, müssen seit dem 1. September 2008 einen Einbürgerungstest bestehen. Die neuen Bürger der Bundesrepublik sollen so nachweisen, dass sie sich mit der Lebensweise in Deutschland auskennen und über unser politisches System und die deutsche Geschichte Bescheid wissen. Der Test wird in Deutsch durchgeführt, das heißt, die Teilnehmer müssen auch gute Deutschkenntnisse haben.

Wie sieht der Einbürgerungstest aus?

Einbürgerungswillige sitzen in Klassenraum.

In speziellen Kursen können sich Einbürgerungswillige auf den Test vorbereiten

Der deutsche Einbürgerungstest besteht aus einem Fragebogen mit insgesamt 33 Fragen. Zu jeder Frage werden vier Antwortmöglichkeiten vorgegeben, von denen die richtige angekreuzt werden muss. Für die Beantwortung der Fragen haben die Teilnehmer eine Stunde Zeit. Werden mindestens 17 der 33 Fragen richtig beantwortet, hat der Teilnehmer den Test bestanden.

Nicht jedes Land fordert einen Test

Viele kleine USA-Fähnchen werden geschwenkt.

Auch in den USA gilt: Nur wer einen Einbürgerungstest besteht, kann neuer Staatsbürger werden

Die Bedingungen, die Ausländer erfüllen müssen, um in einem Land eingebürgert zu werden, sind von Staat zu Staat verschieden. Neben Deutschland fordern aber zum Beispiel auch die USA, Kanada, Großbritannien und Österreich einen Einbürgerungstest von ihren Bewerbern.

Stand: 22.03.2010, 16:25

Darstellung: