Energydrinks

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Energydrinks

Dosen mit Energydrinks von verschiedenen Herstellern.

Mit knalligen Designs und coolen Namen wie Monster, Rockstar und Red Bull, sprechen die Hersteller vor allem junge Leute an.

Energydrinks sind süße, alkoholfreie Getränke, die dem Körper zu mehr Leistung verhelfen sollen. Manche Menschen trinken Energydrinks zum Beispiel, um wacher zu werden. Vor allem bei jungen Leuten sind Energydrinks sehr beliebt.  Zwei von drei Kindern und Jugendlichen in Deutschland trinken regelmäßig Energydrinks – sogar schon jeder sechste Grundschüler.

Was steckt drin, in den süßen Wachmachern?

Hauptsächlich bestehen Energydrinks aus Wasser und jeder Menge Zucker. In einem halben Liter stecken bis zu 70 Gramm – das sind rund 23 Stück Würfelzucker. Auf den Dosen und Flaschen der Energydrinks findet man außerdem den Inhaltsstoff Koffein. Koffein steckt in Getränken wie Tee, Kaffee und Cola. Ein wenig Koffein ist auch in Kakao oder Schokolade, aber besonders viel eben in Energydrinks. Trinkt man eine Dose, dauert es etwa 40 Minuten bis das Koffein im Blut ankommt. Dann beginnt das Herz kräftiger und schneller zu schlagen, Blutdruck und Puls steigen an. War man vorher müde und schlapp, fühlt man sich jetzt plötzlich wacher und leistungsfähiger. Außerdem schüttet das Gehirn durch Koffein das Glückshormon Dopamin aus. Das macht gute Laune, man fühlt sich wohler. Nach 15 bis 20 Minuten wirkt das Koffein aber immer weniger und man fühlt sich wieder müde und schlapp.

Gefahr aus der Dose?

Wer mehr Energydrinks trinkt als dem Körper gut tut, spürt auch die Nebenwirkungen.  Man wird nervös und unruhig, bekommt Kopf- oder Magenschmerzen.  Außerdem kann Koffein Herzrasen verursachen. Dadurch kann es passieren, dass der Körper nicht mehr richtig mit Blut und Sauerstoff versorgt wird und das führt im schlimmsten Fall zum Tod.

Mädchen trink Energydrink aus einer Dose.

Weil Energydrinks süß und lecker sind, trinkt man schnell mehr davon, als dem Körper gut tut.

Ab welcher Menge die süßen Getränke für den Körper richtig gefährlich werden können, hängt von der Größe und dem Alter eines Menschen ab. Für Erwachsene gilt: Mehr als 3mg Koffein pro Kilo Körpergewicht sollte man lieber nicht zu sich nehmen. Eine 50 kg schwere Frau könnte also 150 mg Koffein zu sich nehmen. In einem halben Liter Energydrink stecken aber schon rund 160 mg Koffein, so viel wie in zwei Tassen Kaffee. Diese Menge kann für den Körper der schlanken Frau schon ungesund sein – je nachdem, wie gesund ihr Herz ist.  Wie viel Koffein Kinder ohne Bedenken zu sich nehmen können, ist nicht richtig erforscht.  Weil sie aber auf viele Stoffe deutlich stärker reagieren als Erwachsene, meinen Experten, dass Kinder besser gar keine Energydrinks trinken sollten.

Energydrinks als Partygetränk

Viele Jugendliche trinken Energydrinks wenn sie feiern gehen und mischen sie mit Alkohol. Das kann besonders gefährlich sein, denn  Alkohol macht oft müde, aber durch das Koffein fühlt man sich plötzlich hellwach. Es besteht die Gefahr, dass man sich überschätzt und in gefährlichen Situationen ein größeres Risiko eingeht. Auf manchen Dosen steht deshalb, dass man Energydrinks nicht zusammen mit Alkohol  trinken sollte. Auch den Hinweis, dass man Energydrinks nicht bei körperlicher Anstrengung wie Sport trinken sollte, findet man auf einigen Dosen. Diese Hinweise müssten aber viel größer und auffälliger sein, meinen viele Experten. Sie fordern  außerdem seit vielen Jahren, dass Energydrinks für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren ganz verboten werden sollten.

Darstellung: