Feinstaub

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Feinstaub

Qualm steigt aus Fabrik-Schornsteinen.

Feinstaub steigt aus Fabrikschornsteinen ...

Feinstaub entsteht überall dort, wo etwas verbrannt wird: zum Beispiel in Fabriken, in Flugzeugen oder Autos. Besonders Motoren, die als Treibstoff Diesel verbrennen, wie LKW-Motoren, stoßen sehr viel Feinstaub aus. Feinstaub ist zwar so winzig klein, dass man ihn mit bloßem Auge nicht sehen kann, aber er ist sehr gefährlich: Weil die Feinstaubteilchen so winzig sind, können sie in unsere Lunge und von dort sogar in unsere Blutbahn gelangen. Das ist besonders für Kinder gefährlich. Wenn sie regelmäßig viel Feinstaub einatmen, kann es passieren, dass ihre Lungen sich nicht richtig entwickeln und ihre Leistungsfähigkeit dadurch eingeschränkt ist. Der Feinstaub kann auch Lungenkrankheiten oder  Entzündungen im Körper auslösen.

Die europäische Feinstaubvorschrift

Vor allem in Städten ist die Feinstaub-Belastung sehr hoch. Das liegt daran, dass man sich in Deutschland jahrelang nicht um den Feinstaub gekümmert hat. Die Europäische Union hat eine Vorschrift festgelegt, die bestimmt, wie viel Feinstaub pro Tag in der Luft enthalten sein darf - und zwar nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern Europas. An bis zu 35 Tagen im Jahr darf an einem Ort die Feinstaubgrenze überschritten werden, ansonsten hat das Land gegen die Feinstaub-Vorschrift verstoßen.

Verkehrsstau an einem Kreisverkehr, mittendrin zwei Radfahrer

... aber auch Autos und Busse pusten Feinstaub in die Luft

Um die Vorschrift in Deutschland einzuhalten, wurden in vielen großen Städten seit 2008 so genannte 'Umweltzonen' eingerichtet. Um innerhalb dieser Zonen fahren zu dürfen, brauchen die Autofahrer für ihre Fahrzeuge eine besondere Plakette. Diese zeigt an, dass ihr Fahrzeug nur bis zu einer bestimmten Grenze Feinstaub ausstößt. Besonders vielen alten Autos wird die Plakette verweigert und sie dürfen bestimmte Stadtgebiete nicht befahren. So belohnen die Politiker Autofahrer, die sich einen Ruß- oder Feinstaubfilter in ihr Fahrzeug bauen lassen.

Stand: 23.03.2010, 10:15

Darstellung: