Ferienjobs

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Ferienjobs

Eine Schülerin bedient Gäste auf einer Sonnenterasse

Beliebte Ferienjobs: Kellnern ...

Etwa die Hälfte aller Schüler in Deutschland nutzen die Sommerferien dazu, ihr Taschengeld aufzubessern: Sie nehmen einen Ferienjob an. Bei den meisten dieser Jobs verdient man zwischen fünf und zehn Euro pro Stunde.
Die beliebtesten Ferienjobs sind zum Beispiel Zeitungen austragen, Babysitten, oder Kellnern. Viele Jugendliche arbeiten auch, bei ihren Eltern in der Firma.

Wie viel darf man arbeiten?

Junge steckt Zeitung in Briefkasten.

... und Zeitungen austragen

Ab dem 15. Lebensjahr darf man als Schüler 20 Tage pro Jahr arbeiten. Ein Arbeitstag hat acht Stunden, macht bei 20 Tagen also insgesamt 160 Stunden pro Jahr. Während der Schulzeit darf man aber nur zwei Stunden am Tag schuften, denn die Schule soll vorgehen. In den Schulferien darf man bis zu acht Stunden am Tag arbeiten. Diese Regelungen stehen alle im Jugendarbeitsschutzgesetz.

Wo findet man Ferienjobs?

Ein Schüler reinigt die Windschutzscheibe eines Autos

Auch an Tankstellen gibt es viele Ferienjobs

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Ferienjob zu finden. Am einfachsten ist es, seine Eltern oder seine Freunde zu fragen, ob sie jemanden kennen, der eine einfache Arbeit zu vergeben hat. Es lohnt sich auch, einen Blick in die Lokalzeitung zu werfen, denn viele Firmen schalten dort Anzeigen, wenn sie Aushilfen für die Ferienzeit suchen. Und im Internet gibt es Stellenmärkte speziell für Schüler. Man sollte allerdings vorsichtig sein, denn nicht alle Stellenangebote sind vertrauenswürdig. Deswegen sollte man sich mit seinen Eltern absprechen, wenn man eine Stelle annehmen möchte.

Stand: 23.03.2010, 10:15

Darstellung: