Hip-Hop

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Hip-Hop

Der amerikanische DJ Grandmaster Flash steht mit Kopfhörern an Mischpult.

Grandmaster Flash war einer der ersten berühmten Hip-Hop DJ's

Hip-Hop entstand ungefähr 1970 in dem New Yorker Stadtteil Bronx. Damals lebten dort besonders viele schwarze Menschen. Die meisten von ihnen hatten keine Arbeit und waren arm. Deshalb fühlten sie sich wie Außenseiter. Dafür hielten sie Untereinander fest zusammen und verbrachten viel Zeit gemeinsam auf der Straße. Hier feierten sie auch Partys. Die Musik wurde von den so genannten DJ’s, also den ‚disc jockeys’ aufgelegt. Auf den Straßenpartys kamen die DJ’s irgendwann auf die Idee, verschiedene Musikrichtungen miteinander zu vermischen. Sie spielten von einem Lied nur den Beat, also den Rhythmus an und mischten ihn dann mit einem anderen Lied. So entstand die erste Hip-Hop Musik.

Hip-Hop, Rap und Breakdance

Thomas D. rappt in Mikrofon.

Die Hip-Hopper der Band 'Die Fantastischen Vier' machen seit über zwanzig Jahren Rap mit deutschen Texten

Im Hip-Hop waren die MC’s für die gute Stimmung verantwortlich und feuerten die Leute mit einer ganz neuen Art von Sprechgesang an - dem Rap. Zuerst geschah das mit einfachen Sätzen, später rappten die MC’s dann richtige Texte, die oft von den Problemen in ihrem Viertel handelten. Manche mischten ihre Reime außerdem mit Geräuschen, die sie mit dem Mund machten. So entstand das Beatboxen. Zur ihrer neuen Musik erfanden die Hip-Hopper auch einen eigenen Tanzstil: den Breakdance. Im Laufe der Jahre wurde Hip-Hop immer beliebter und verbreitete sich in der ganzen Welt.

Stand: 23.03.2010, 10:39

Darstellung: