Hochbegabung

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Hochbegabung

Was bedeutet es, hochbegabt zu sein?

Hochbegabte Menschen gelten als besonders intelligent. Sie können in der Regel Dinge sehr schnell verstehen und lernen und haben oft ein extrem gutes Gedächtnis.
Eine Hochbegabung tritt meistens in bestimmten Teilbereichen auf. Manche Hochbegabte können besonders gut mathematische Probleme und Rechnungen lösen, sind aber sprachlich nur durchschnittlich begabt. Andere haben zum Beispiel eine musikalische oder künstlerische Hochbegabung. Es ist selten, dass jemand in allen Bereichen als hochbegabt gilt.

Nicht alle Hochbegabten sind 'Wunderkinder'!

Logo des Vereins Mensa

Mensa ist der weltweit größte Verein für hochbegabte Menschen. In Deutschland hat der Verein fast 15.000 Mitglieder.

Egal wie klug man ist - wenn man nicht richtig gefördert wird oder sich nicht anstrengt, kann es sein, dass sich eine Hochbegabung kaum entwickelt. Es kommt sogar vor, dass manche Kinder, die besonders intelligent sind, in der Schule schlechte Noten bekommen. Das kann daran liegen, dass sie im Unterricht unterfordert sind, sich langweilen und die Lust verlieren, mitzumachen. Deshalb gibt es für hochbegabte Kinder an manchen Schulen spezielle Klassen, in denen sie besonders gefördert werden.

Wie funktioniert ein Intelligenztest?

Schwarz-weiß Porträt von Alfred Binet.

Der französische Psychologe Alferd Binet entwickelte im 19. Jahrhundert die ersten Intelligenztests.

Intelligenz, also unsere Fähigkeit zu denken, zu lernen und Probleme zu lösen, kann man einem Menschen nicht ansehen. Deshalb gibt es bestimmte Tests, mit denen man versucht, Intelligenz zu messen.
Ein Intelligenztest wird normalerweise von einer Psychologin oder einem Psychologen durchgeführt. Der Test dauert mehrere Stunden, währenddessen muss man viele ganz unterschiedliche Aufgaben lösen. Ein Beispiel: Im Zimmer ist es finster. Wie könnte man finster noch sagen? Genau, dunkel! Mit solchen Fragen testet man die sprachliche Intelligenz. Mit anderen Aufgaben, wie Puzzeln, wird das räumliche Vorstellungsvermögen oder das logische Denken getestet. Das Ergebnis des Intelligenztests wird dann zum Beispiel in Form des Intelligenzquotienten, oder kurz IQ, angegeben. Der IQ zeigt an, wie hoch die Leistungsfähigkeit des Gehirns im Vergleich zu Gleichaltrigen ist. Die meisten Menschen in Deutschland haben einen IQ zwischen 85 und 115. Ab einem IQ von 130 gilt man als hochbegabt, das kommt aber ziemlich selten vor. Bei einer Gruppe von 100 Menschen sind im Durchschnitt nur zwei hochbegabt.

Stand: 07.05.2019, 12:59

Darstellung: