Korruption

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Korruption

Das Wort `Korruption` stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt `Bestechlichkeit` oder ‘Verderbtheit‘. Es gibt verschiedene Arten von Korruption, aber alle haben eins gemeinsam: Jemand, der korrupt oder bestechlich ist, missbraucht seine Macht, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen. Politiker haben zum Beispiel die Macht, Entscheidungen in ihrer Stadt oder ihrem Land zu treffen. Dabei sollen sie unabhängig sein und darauf achten, welche Entscheidung für die Bürger die beste ist. Wenn ein Politiker zum Beispiel darüber entscheiden soll, welche Baufirma eine neue Schule bauen darf, muss er die Firma auswählen, die am besten arbeitet und außerdem billig ist.

Hände werden geschüttelt

Ein Handschlag kann vieles besiegeln

Wenn der Politiker den Auftrag aber an einen bestimmten Bauunternehmer vergibt, weil er von ihm tolle Reisen oder andere Geschenke bekommt, dann kann man sagen, dass der Bauunternehmer die Entscheidung des Politikers gekauft hat. Der Politiker hat seine Macht ausgenutzt, denn er hat nicht unabhängig entschieden. Außerdem hat er dem befreundeten Unternehmer einen Vorteil verschafft. Und er selbst könnte darauf hoffen, zum Beispiel noch einmal zu einer Reise eingeladen zu werden. Diese Art der Korruption wird auch als Vorteilsannahme bezeichnet und ist wie alle Arten von Korruption in Deutschland verboten. Dabei macht sich derjenige, der versucht, Entscheidungen zu kaufen, genau so strafbar wie derjenige, der sich kaufen beziehungsweise bestechen lässt.

Korruption ist gefährlich für die Demokratie

Müllverbrennungsanlage in Köln-Niehl.

Auch in Deutschland gibt es Korruption: Beim Bau der Kölner Müllverbrennungsanlage in den 1990iger Jahren sollen zum Beispiel bis zu 30 Millionen Mark Schmiergeld geflossen sein

In einigen Ländern der Welt ist Korruption eine ganz alltägliche Sache. Wer eine Arbeit oder einen Studienplatz bekommen möchte, die Erlaubnis für einen Hausbau braucht oder einfach nur im Krankenhaus behandelt werden möchte, muss `Schmiergeld` bezahlen. Das heißt, er muss die Verantwortlichen mit Geld bestechen. In einer korrupten Gesellschaft regiert das Geld. Regeln und Gesetze, die dafür sorgen, dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat, haben keine Bedeutung mehr. Die Menschen verlieren deshalb das Vertrauen in die Politiker, die Polizei oder die Gerichte.

Stand: 23.03.2010, 10:15

Darstellung: