Hybridunterricht | Wechselunterricht

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Hybridunterricht | Wechselunterricht

Grundschülerin sitzt mit Buch, Heft und Laptop am Schreibtisch.

Auch Grundschüler*innen müssen im Lockdown oder beim Wechselunterricht zu Hause lernen.

Das Word ‚Hybrid’ kommt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt ‚aus zweierlei zusammengesetzt’ oder ‚gemischt’. Hybridunterricht ist eine Mischung aus Präsenz- und Distanzunterricht. Das bedeutet: Beim Hybridunterricht ist eine Hälfte der Klasse in der Schule, also im Präsenzunterricht. Die anderen Schüler*innen lernen in der gleichen Zeit zu Hause, zum Beispiel mit Aufgabenblättern oder Videos. Nach einem bestimmten Zeitraum, meistens nach einer Woche, wird getauscht. Die Schüler*innen, die zu Hause gelernt haben, kommen dann in die Schule und der andere Teil der Klasse lernt zu Hause. Wenn es möglich ist, werden die Schüler*innen von zu Hause per Videokonferenz in den Klassenraum geschaltet und können so am Unterricht in der Schule teilnehmen. Leider gibt es bisher nur wenige Schulen, die die technische Ausrüstung dafür besitzen.

Stand: 01.02.2021, 12:32

Darstellung: