Meinungsfreiheit

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Meinungsfreiheit

Junger Mann spricht durch ein Megafon zu Teilnehmern einer Demonstration.

Die Meinungsfreiheit ist ein wichtiger Teil der Demokratie.

Meinungsfreiheit bedeutet, dass man seine Meinung sagen darf, ohne Angst haben zu müssen, dafür bestraft, eingesperrt oder diskriminiert zu werden. Meinungsfreiheit bedeutet auch, dass man seine persönlichen Ansichten verbreiten darf, zum Beispiel indem man eine Demonstration gegen ein neues Gesetz organisiert, oder seine Meinung in einer Zeitung, im Radio, Fernsehen oder im Internet veröffentlicht. Damit sich jeder Mensch eine eigene Meinung bilden kann, sollen allen Menschen möglichst viele Informationen zur Verfügung stehen.

Meinungsfreiheit ist ein Grundrecht

Polizisten in Uniform, mit Helmen, Schlagstöcken und Schilden bewaffnet, drängen Demonstranten zurück.

Aserbaidschan ist laut Verfassung ein demokratisches Land. Trotzdem wird die Meinungs- und Pressefreiheit von der Regierung unterdrückt.

Die Meinungsfreiheit gehört zu den Menschenrechten, die die UNO in 'Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte' aufgenommen hat. Alle 193 Mitgliedsländer der UNO haben damit zugestimmt, die Meinungsfreiheit in ihrem Land zu garantieren. Trotzdem wird sie nicht überall eingehalten, zum Beispiel in Ländern, in denen Krieg herrscht oder die einen Diktator als Chef haben. In demokratisch regierten Ländern gehört die Meinungsfreiheit zu den wichtigsten Rechten der Bürger.

Meinungsfreiheit in Deutschland

Nationalsozialisten in Uniformen der SA drängen Männer an eine Mauer.

Auch in Deutschland herrschte lange Zeit keine Meinungsfreiheit: Während des Dritten Reiches wurden Menschen, die der Regierung kritisch gegenüberstanden verhaftet und eingesperrt.

,Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten…’ Mit diesen Worten beginnt der Artikel 5 des deutschen Grundgesetzes, der allen deutschen Bürgern die Meinungsfreiheit garantiert. Mit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes 1949, wurde Deutschland zu einer Demokratie. In bestimmten Fällen kann das Gesetz der Meinungsfreiheit auch in Demokratien eingeschränkt werden. Das ist in Deutschland zum Beispiel dann der Fall, wenn es um den Schutz von Kindern und Jugendlichen geht.

Stand: 23.03.2010, 12:42

Darstellung: