Nikolaus

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Nikolaus

Gemälde von Bischof Nikolaus von Myra.

Nikolaus von Myra trug keine Weihnachtsmannmütze, sondern eine Mitra, also eine Bischofsmütze.

Roter Mantel, dicker Bauch und weißer Rauschebart: So stellen sich viele Menschen den Nikolaus vor, sozusagen als Kopie des Weihnachtsmanns. Dabei hat der Nikolaus mit Weihnachten eigentlich gar nichts zu tun. Der echte Nikolaus wurde Ende des 3. Jahrhunderts auf dem Gebiet der heutigen Türkei geboren. Schon als junger Erwachsener wurde er zum Bischof der kleinen Stadt Myra geweiht. Er war also ein wichtiger Mann in der Kirche. Es gibt viele Legenden über den heiligen Nikolaus von Myra, nach denen er viel Gutes für andere Menschen getan haben soll. Angeblich hat er Armen Gold geschenkt, Unschuldige aus dem Kerker befreit und Schiffsleute aus der Seenot gerettet.

Der Tag des Nikolaus

Ein als Bischof Nikolaus von Myra verkleideter Mann überreicht Geschenke.

In einigen Schulen, Kindergärten und Familien überreicht der Nikolaus persönlich die Geschenke in traditioneller Kleidung.

Nikolaus soll an einem 6. Dezember gestorben sein. Bis heute wird deshalb an diesem Tag Nikolaus gefeiert, um an seine guten Taten zu erinnern. Als Schutzheiliger der Kinder füllt Nikolaus in der Nacht die geputzten Stiefel von Mädchen und Jungen mit Süßigkeiten, Nüssen, Obst oder anderen Geschenken. Manchmal kommt er jedoch auch persönlich zu Besuch und verteilt außer seinen Geschenken Lob und Tadel. Nikolaus ist in vielen Ländern bekannt, allerdings teilweise unter einem anderen Namen. In den Niederlanden heißt er beispielsweise Sinterklaas, in der Schweiz Samichlaus und in der Türkei Noel Baba.

Stand: 23.03.2010, 13:01

Darstellung: