Papier

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Papier

Eine Frau bei der Herstellung von handgeschöpftem Papier aus Pflanzenfasern in einem Museum.

In manchen Fabriken wird Papier noch von Hand geschöpft. In einigen Museen kann man sich anschauen, wie das funktioniert.

Papier braucht man jeden Tag – um seine Hausaufgaben zu machen, einen Einkaufszettel zu schreiben oder ein Bild zu malen. Papier wird aus Holz hergestellt. Dabei wird das Holz ganz klein zermahlen und mit Wasser zu einem Holzbrei gemischt. Der Brei wird dann in verschiedenen chemischen Verfahren gereinigt, zusammen gepresst und getrocknet. Wenn heutzutage jemand etwas aufschreiben möchte, dann benutzt er fast immer Papier. Aber das war nicht immer so.

Worauf hat man früher geschrieben?

Ein dicht beschriebenes Papyrusblatt.

Früher schrieben die Menschen auf solchen Papyrusblättern.

Lange bevor es Papier gab, hat man auf Papyrus geschrieben. Das wurde vor ungefähr 5.000 Jahren in Ägypten erfunden. Im alten Ägypten hieß Papyrus eigentlich 'pa per-aa'. Das bedeutet soviel wie 'Besitz des Pharaos'. Denn nur der Pharao durfte die Herstellung von Papyrus anordnen. Papyrus macht man aus der Papyruspflanze. Das Innere der Pflanze wird in Streifen geschnitten, die dann dicht übereinander gelegt, festgeklopft und getrocknet werden. Auch die Römer benutzten Papyrus. Ganz wichtige Dinge schrieben sie aber auf Pergament. Das besteht aus Tierhaut und ist deshalb länger haltbar als Papyrus. Im Mittelalter schrieb man dann nur noch auf Pergament. Heute schreibt man auf Papier, denn das lässt sich einfacher und billiger herstellen.

Stand: 17.11.2016, 14:34

Darstellung: