Rauchen | Teer und Nikotin

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Rauchen | Teer und Nikotin

Nahaufnahme einer rauchenden Frau.

Rauchen macht süchtig.

Der Hauptbestandteil einer Zigarette ist Tabak. Das sind die vielen braunen Krümel, die in dem Zigarettenpapier eingerollt sind. Eigentlich ist Tabak eine Pflanze mit grünen Blättern. Für die Zigaretten werden diese Blätter getrocknet und bekommen dadurch ihre braune Farbe.

Nikotin – ein natürliches Gift

Eine Frau geht mitten durch ein Tabakpflanzenfeld und hält einen Bund Pflanzen im Arm

Die Blätter der Tabakpflanze werden getrocknet, zerkleinert…

Die Blättern der Tabakpflanze enthalten den Stoff Nikotin. Damit wehrt die Pflanze Schädlinge ab – es ist also eine Art natürliches Gift. Und auch in dem getrockneten, zerkleinerten Zigarettentabak ist das Nikotin. Wenn man sich eine Zigarette anzündet, verbrennt der Tabak und mit dem Rauch kommt das Nikotin in die Lunge und wird vom Körper aufgenommen. Nikotin lässt das Herz schneller schlagen, dadurch wird das Blut mit hoher Geschwindigkeit durch die Adern gepumpt – für viele ein gutes Gefühl. Das Schlimme ist, dass sich der Körper an das Nikotin und seine Folgen gewöhnt. Er verlangt ständig nach neuem Nikotin. Bekommt er das nicht, wird der Raucher ziemlich nervös. Nikotin ist also der Bestandteil der Zigarette, der süchtig macht. Und das geht ganz schnell.

Teer schädigt die Lunge

Viele Zigaretten zu einem Haufen gestapelt. Sicht frontal, so dass Tabak im Inneren zu sehen ist

…und zu Zigaretten zusammengerollt

Im Tabak steckt aber noch ein anderer gefährlicher Stoff: Der Teer. Auch er gelangt mit dem Rauch in die Lunge. An den Lungenwänden sind viele kleine Härchen. Die funktionieren ähnlich wie eine Bürste und transportieren mit wellenartigen Bewegungen eingeatmeten Schmutz aus der Lunge heraus. Der Teer ist aber sehr schwer, er legt sich auf die Härchen und macht sie kaputt. So können sie die Lunge nicht mehr vor dem Schmutz schützen. Wer täglich eine Packung Zigaretten raucht, nimmt im Jahr übrigens durchschnittlich ein Wasserglas Teer zu sich.

Stand: 05.09.2016, 10:15

Darstellung: