Russland

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Russland

Politische Karte von Russland.

Russland befindet sich auf gleich zwei Kontinenten, dem europäischen und dem asiatischen.

Russland ist ein Land der Superlative. Es ist das größte Land der Erde und bedeckt mit seinen mehr als 17 Millionen Quadratkilometern fast ein Neuntel der Weltoberfläche. Eine Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn auf der längsten Eisenbahnstrecke der Welt führt von Moskau im Westen bis nach Wladiwostok an der Pazifikküste. Über 9200 Kilometer legt man dabei zurück und muss ganz schön oft die Uhr neu stellen, denn man durchquert insgesamt elf Zeitzonen. Alle Rekorde bricht Russland auch bei der Anzahl seiner Nachbarn, denn gleich 14 Staaten und fünf Meere grenzen an das Land.

Ein Land der Gegensätze

Die über 142 Millionen Russen verteilen sich ungleich auf das große Land. Etwa 85 Prozent der russischen Bevölkerung leben im kleinen europäischen Teil des Landes. Dort liegen die meisten großen Städte. Allen voran die Hauptstadt Moskau mit ihren über 12 Millionen Einwohnern. Der viel größere asiatische Teil Russlands ist eher spärlich besiedelt.

Ein Mann sägt im Schnee vor einem Wohnhaus Brennholz.

In manchen Wintern frieren in Sibirien die Fernwärmeleitungen ein. Dann müssen die Menschen mit Brennholz heizen.

Das liegt auch an den oft extremen Temperaturen östlich des Uralgebirges, das den europäischen und asiatischen Teil Russlands trennt. In Ostsibirien etwa sinken die Temperaturen im Winter auf bis zu -50 Grad Celsius. In großen Teilen des Landes herrscht Kontinentalklima. Das bedeutet, dass es sehr kalte Winter mit Temperaturen bis zu -30 Grad und heiße Sommer gibt. Das extremste Beispiel ist die östliche Stadt Oimjakon, der sogenannte Kältepol. Sie ist zwar 2.900 Kilometer vom Nordpol entfernt, aber trotzdem wurde hier die tiefste Temperatur auf einem bewohnten Gebiet gemessen: -72,1 Grad im Winter 1926. Im Sommer kann es dagegen in Oimjakon über 30 Grad warm werden.  

Die russische Wirtschaft: Stärke durch Energie

Erdölpipeline in der Natur.

Viele Erdölpipelines durchziehen Russland Richtung Westeuropa.

Russland verfügt über viele Bodenschätze. Erdöl und Erdgas haben für die russische Wirtschaft eine hohe Bedeutung, denn viele, insbesondere westeuropäische Staaten kaufen die russischen Rohstoffe und sind auf sie angewiesen. Deshalb gibt es auch immer wieder Streit mit europäischen Ländern um die Energieversorgung, da Russland seine Machtposition oft ausnutzt. Weitere wichtige Wirtschaftsbereiche sind die russische Landwirtschaft und Maschinenindustrie. Dennoch sind vielen Menschen gerade in ländlichen Regionen Russlands sehr arm und werden auch nicht so alt wie in anderen Staaten Europas. 

Darstellung: