Selbstfahrende Autos

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Selbstfahrende Autos

Leerer Fahrersitz und Lenkrad in fahrendem Auto.

In Zukunft werden Fahrzeuge selbständig durch unsere Straßen fahren können.

Selbstfahrende Autos - auch autonome Fahrzeuge genannt - sind Autos, die ohne menschlichen Einfluss fahren, steuern und parken können. Die Entwicklung solcher Fahrzeuge ist schon weit vorangeschritten, aber bis der menschliche Fahrer vollends ersetzt werden kann, wird es sicher noch eine Weile dauern.

Wie funktionieren selbstfahrende Autos?

Autofahrer hat die Hände auf den Schoß gelegt, in der Mittelkonsole sind mehrere kleine Monitore und Knöpfe.

Im Auto steckt eine ganze Menge Technik. Sie soll dem Fahrer das Autofahren einfacher machen.

Selbstfahrende Autos sind mit jeder Menge Technik ausgestattet, unter anderem mit vielen verschiedenen Sensoren, durch die sie ihre Umwelt wahrnehmen können. Diese Sensoren sind sozusagen die Augen und Ohren des Fahrzeugs.
Einige Sensoren werden heute schon in ganz normale Autos eingebaut. Ein  Rückfahrsensor hilft zum Beispiel vielen Autofahrern beim Einparken. Dabei sendet das Auto ein Ultraschallsignal aus und kann durch den Schall der zurückkommt erkennen, wo ein Hindernis ist.
In den letzten Jahren wurden viele weitere Sensoren entwickelt, die nicht nur unbewegliche Gegenstände erkennen. Einige können während der Fahrt wahrnehmen, wie schnell das Auto vor Ihnen fährt und ob es schneller oder langsamer wird. Andere Sensoren funktionieren wie kleine Kameras. Sie filmen das ab, was auch der Fahrer sehen würde und registrieren, wie die Fahrspur verläuft.
All diese Informationen laufen im Auto auf einem Computer zusammen. Der Computer wertet sie aus und gibt dann Kommandos, zum Beispiel an die Lenkung oder an die Bremsen, weiter.

Kritik an „selbstfahrenden Autos“

Autos auf stark befahrener Straße.

In Zukunft sollen Autos auch untereinander kommunizieren können. Nicht alle halten das für eine gute Idee.

Selbstfahrende Autos empfangen und versenden viele Daten. Einige Menschen kritisieren, dass diese Daten gesammelt und für andere Zwecke genutzt werden könnten. Zum Beispiel für Werbung, die auf spezielle Fahrstrecken abgestimmt ist. Manche Menschen fühlen sich dadurch in ihrer Privatsphäre bedroht. Andere befürchten, dass Hacker in die Computer von Autos eindringen. Sie könnten dann private Daten stehlen, die Computer beeinflussen oder sogar Autos fernsteuern. Manche Leute sind auch um die Sicherheit besorgt. Sie trauen Computern einfach nicht die gleiche Reaktions- und Entscheidungsfähigkeit zu wie uns Menschen. Wenn ein Auto in einer schwierigen Situation nicht mehr bremsen kann, muss der Computer schließlich entscheiden, ob es sicherer ist zum Beispiel auf eine angrenzende Wiese oder gegen eine Mauer daneben zu fahren.

Stand: 27.09.2018, 17:15

Darstellung: