Stromverbrauch

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Stromverbrauch

Eine Steckdose in der Wand auf Tapete.

Unverzichtbar im Alltag: Unser Strom aus der Steckdose

Ohne Strom würde zu Hause so gut wie nichts funktionieren: Fernsehen, Kochen, Computer spielen, warm duschen – das alles verbraucht Strom. Wie viel Strom ihr bei euch zu Hause verbraucht, könnt ihr auf eurer Stromrechnung sehen. Dort ist in der Einheit Kilowattstunden – kurz kWh – angegeben, wie viel Strom ihr in einem Jahr verbraucht habt. Mit einer Kilowattstunde kann man Zum Beispiel ein Mal Geschirr in der Maschine spülen oder etwa 130 Scheiben Brot toasten. Eine Familie mit vier Personen verbraucht durchschnittlich 3.400 bis 4.900 Kilowattstunden im Jahr. Wenn das warme Wasser aus einem Durchlauferhitzer oder einem Elektro-Boiler kommt, sind es sogar 4.800 bis 7.100 Kilowattstunden. Denn Durchlauferhitzer und elektrische Boiler benutzen Strom, um das Wasser zu erwärmen. Wer sehr lange warm duscht, verschwendet also nicht nur Wasser sondern vor allem auch Strom.

Wo verbrauchen wir zu Hause überall Strom?

Waschmaschinen im Geschäft mit Energieeffizienzaufkleber.

So ein Aufkleber zeigt, wie viel Strom ein Gerät verbraucht. Ein Gerät der Klasse A +++ verbraucht z.B. viel weniger als ein Gerät der Klasse B oder C.

Manche Elektrogeräte sind richtige Stromfresser. Kühl- und Gefrierschränke zum Beispiel verbrauchen viel Strom – genauso wie Waschmaschinen, Trockner und Spülmaschinen. Geht so ein Haushaltsgerät zu Hause kaputt, sollte man beim Kauf eines neuen Gerätes darauf achten, dass es möglichst energiesparend ist.

Energiefresser Standby-Modus

Standby-Schalter eines Elektrogerätes.

Dass sich ein Gerät im Standby-Modus befindet, sieht man meistens an so einem Lämpchen oder einer Digitalanzeige

Auch Spielekonsolen, Computer oder Drucker ziehen viel Strom aus der Steckdose. In den letzten Jahren haben wir immer mehr Strom mit solchen Geräten verbraucht, weil wir immer mehr davon kaufen und diese Geräte am Tag länger benutzen. Außerdem verbrauchen Stereoanlagen, Spielekonsolen und Fernseher auch Strom wenn sie gerade nicht benutzt werden – im so genannten Standby-Modus. Zusammengerechnet verbrauchen alle Haushalte und Büros in Deutschland für den unnützen Leerlauf im Standby-Modus in einem Jahr etwa so viel Strom wie die gesamte Stadt Berlin! Lampen und Leuchten sind für ungefähr zehn Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt verantwortlich. Die alten Glühlampen, die viel Strom verbrauchen, dürfen nicht mehr verkauft werden. Ihre Nachfolger, Energiespar- und LED-Lampen verbrauchen viel weniger Strom und leuchten genauso hell.

Wie kann ich den Stromverbrauch messen?

Strommessgerät

Mit einem Strommessgerät kann man feststellen, wo am besten Strom eingespart werden kann

Du kannst mit einem Strommessgerät herausfinden, wo ihr zuhause wie viel Strom verbraucht. Ein solches Strommessgerät kannst du dir in der Regel bei der Verbraucherzentrale oder bei eurem Stromversorger umsonst ausleihen. Das Messgerät steckst du dann zwischen die Steckdose und das Elektrogerät, das du messen möchtest, und schon verrät dir das Messgerät, wie viel Strom zum Bespiel dein Computer verbraucht.

Stand: 24.03.2010, 10:48

Darstellung: