Ukraine

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

Ukraine

Die Ukrainische Fahne ist horizontal  in zwei Farben geteilt: oben blau, unten gelb.

Blauer Himmel über gelbem Weizenfeld: Die Ukraine wurde früher als Kornkammer Europas bezeichnet. Auch heute gibt es dort noch viel Landwirtschaft

Die Ukraine ist ein Land in Osteuropa. Sie ist etwa doppelt so groß wie Deutschland und nach Russland das zweitgrößte Land Europas. Die Ukraine hat viele Nachbarländer: Im Osten grenzt sie an Russland, im Norden an Weißrussland, im Westen an Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Moldawien. Der Süden der Ukraine liegt am Schwarzen Meer und am Asowschen Meer. Seit 1991 ist die Ukraine ein unabhängiger Staat. Ihre Hauptstadt heißt Kiew.

Schlimmer Atomunfall

Schild mit kyrillischer Schrift und dem Zeichen für Radioaktivität.

Teile der Ukraine wurden so stark mit radioaktiven Strahlen verseucht, dass sie bis heute nicht bewohnbar sind..

Am 26. April 1986 kam es in der ukrainischen Stadt Tschernobyl zu einer schweren Explosion in einem Atomkraftwerk. Die radioaktive Strahlung, die bei dem Unfall ausgetreten ist, hat viele Tausend Menschen in der Ukraine krank gemacht oder sogar getötet. Durch Wind und Regenwolken konnten sich die Strahlen immer weiter ausbreiten – sogar bis nach Deutschland. In der Ukraine selbst gibt es heute immer noch Gebiete, die radioaktiv verseucht sind und von niemandem betreten werden dürfen.

Politiker boykottieren die Fußball EM

Bundeskanzlerin Merkel und Theo Zwanziger, ehemaliger Präsident des Deutschen Fußballbundes, jubeln.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ein großer Fußballfan und sieht sich die Spiele der Deutschen Nationalmannschaft gerne im Stadion an

2012 fand die Fußballeuropameisterschaft in Polen und der Ukraine statt. Viele westeuropäische Staatschefs, die eigentlich in die Ukraine reisen wollten, um ihre Nationalmannschaften zu unterstützen, sagten ihr Kommen schon vor dem Beginn des Wettbewerbs ab. Sie wollten damit gegen die Politik des ukrainischen Präsidenten Wiktor Janukowitsch protestieren. Janukowitsch hat seine größte politische Gegnerin, Julia Timoschenko, und viele andere Politiker verhaften lassen. Außerdem wird ihm vorgeworfen, die Menschenrechte, die Pressefreiheit und die Meinungsfreiheit zu missachten. Internationale Organisationen werfen der ukrainischen Regierung vor, die Korruption im Land nicht ausreichend zu bekämpfen und sogar selbst korrupt zu sein. Seit Ende November 2013 demonstrieren viele Menschen in der Ukraine gegen Präsident Janukowitsch. Bei den Protesten kam es mehrmals zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Dabei wurden viele Menschen verletzt und einige sogar getötet.

Der Ukraine-Konflikt

Im November 2013 wurde im ukrainischen Parlament darüber abgestimmt, ob die Ukraine in Zukunft enger mit den Ländern der Europäischen Union zusammen arbeiten sollte. Die ukrainische Regierung lehnte den Vorschlag ab. Sie wollte weiterhin vor allem mit ihrem engen Verbündeten Russland zusammen arbeiten. Diese Entscheidung der Regierung löste den Ukraine-Konflikt aus. Ein Teil der Ukrainer möchte sich gerne an den Westen binden. Andere Bürger - vor allem in der Ostukraine - lehnen dies ab. Es kam zu vielen Demonstrationen und Zusammenstößen mit der Polizei. Präsident Janukowitsch wurde abgesetzt und eine neue, EU-freundliche Regierung gewählt. Im Osten der Ukraine bildete sich daraufhin eine bewaffnete Gruppe, die so genannten Separatisten. Sie will die gesamte Ostukraine vom Rest des Landes abspalten und sich eng an Russland binden. Dabei wird sie von Russland unterstützt. Bei den Kämpfen zwischen Separatisten und ukrainischen Soldaten sind viele Menschen gestorben. Im Februar 2015 einigten sich alle beteiligten Parteien auf einen Waffenstillstand. Seitdem sind die Kämpfe weniger geworden, eine endgültige Lösung des Konflikts ist aber noch nicht gefunden.

Stand: 24.03.2010, 16:06

Darstellung: