UN-Sicherheitsrat

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
W
V
Z

UN-Sicherheitsrat

Der Raum des UN-Sicherheitsrates

Der UN-Sicherheitsrat trifft sich immer an diesem großen runden Tisch

Ständige und wechselnde Mitglieder

Außenaufnahme der UN-Zentrale in New York

UNO-Zentrale in New York: Hier arbeiten die Vertreter aller Mitgliedsländer

Zum UN-Sicherheitsrat gehören Vertreter von insgesamt 15 Mitgliedsländern der UNO. Zehn davon sind jedoch nur für zwei Jahre dabei, dann werden sie durch zehn neue Länder ausgetauscht. Deshalb heißen diese zehn Mitglieder auch 'wechselnde Mitglieder'. Die restlichen fünf Länder gehören fest zum Sicherheitsrat. Das sind China, Frankreich, Großbritannien, Russland und die USA. Diese fünf heißen daher auch 'ständige Mitglieder'. Bei den Abstimmungen im Sicherheitsrat haben die fünf ständigen Mitglieder einen Vorteil: Das Vetorecht. Durch dieses Recht kann ein ständiges Mitglied zum Beispiel verhindern, dass ein Vorschlag eines anderen Mitgliedes umgesetzt wird. Selbst wenn alle anderen Mitglieder den Vorschlag gut finden. Das Vetorecht verleiht also viel Macht.

Stand: 24.03.2010, 14:26

Darstellung: