Vorteilsannahme

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Vorteilsannahme

Hände halten ein blaues Geschenkpaket.

Einen Vorteil annehmen bedeutet, dass ein Mensch etwas bekommt und annimmt, das für ihn von Vorteil, also gut ist. Zum Beispiel ein kleines Geschenk, oder eine Einladung zu einer Reise. Das hört sich eigentlich gut an. Nehmen aber zum Beispiel Polizisten, Minister oder Richter einen Vorteil an, ist das strafbar. Sie müssen Entscheidungen treffen, die gut für alle Bürger sind und niemanden bevorzugen oder benachteiligen.

Wenn sie Geschenke oder Vorteile annehmen, kann es sein, dass sie bei ihrer nächsten Entscheidung nicht mehr daran denken, was für alle Bürger das Beste wäre. Sie möchten dann vielleicht demjenigen einen Gefallen tun, der ihnen etwas Schönes geschenkt hat. Um das zu verhindern, darf niemand, der für den Staat, ein Bundesland, eine Stadt oder eine Gemeinde arbeitet, Vorteile annehmen.

Stand: 23.03.2010, 10:15

Darstellung: