Zweite Welle

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Zweite Welle

Schaubild zeigt die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen in Deutschland 2020.

Das Schaubild zeigt die Corona-Neuinfektionen pro Tag in Deutschland 2020. Die erste Infektionswelle fand im Frühjahr statt, ab August 2020 stiegen die Zahlen erneut stark an.

Ansteckende Krankheiten können einen wellenartigen Verlauf haben. Das bedeutet: Zuerst infizieren sich immer mehr Menschen, dann erreicht die Zahl der Infizierten einen Höchststand und sinkt danach langsam wieder ab. Wenn man diese Entwicklung in einem Schaubild oder einem Koordinatensystem darstellt, sieht sie aus, wie eine Welle.

Auch die Covid19 Infektionen haben in Deutschland und vielen anderen Ländern eine wellenförmige Entwicklung genommen. Im Frühjahr 2020 stieg die Zahl der Infektionen stark an, um in den Sommermonaten wieder zu sinken. Die Gründe dafür waren unter anderem der Lockdown, die Einhaltung der AHA-Regeln und die gestiegenen Temperaturen, die die Ausbreitung des Virus erschwert haben.

Schon im Sommer 2020 warnten viele Wissenschaftler vor einer zweiten Infektionswelle im Herbst. Denn das Virus kann sich bei sinkenden Temperaturen besser ausbreiten, zum Beispiel dadurch, dass wir uns häufiger in geschlossenen Räumen aufhalten. Tatsächlich sind die Infektionszahlen seit dem Herbst 2020 in vielen Ländern der Welt stark angestiegen. In Deutschland gab es an vielen Tagen im Dezember 2020 mehr als 20.000 Neuinfektionen. Anfang April 2020 lag die Zahl der Infizierten zwischen 5000 und 6000 pro Tag. Die zweite Corona-Welle ist bei uns also wesentlich höher, als die erste.

Stand: 27.01.2021, 17:25

Darstellung: