Tipp 1: Die Auswahl

Tipp 1: Die Auswahl

Jeden Tag geschehen auf der ganzen Welt unzählige Ereignisse. Als Journalist muss du aus diesen vielen, vielen Ereignissen eines auswählen, über das du berichten möchtest. Die Auswahl darf aber nicht beliebig sein.

Die Polizei ermittelt

Was eine Nachricht ist, muss jeder angehende Journalist wissen.

Deshalb musst du dir ein paar Dinge überlegen, um die richtige Entscheidung zu treffen:

1. Ist die Nachricht aktuell?

Dass gestern die erste Schulstunde ausgefallen ist, wird dich vermutlich heute nicht mehr interessieren. Du musst also immer überlegen, ob deine Nachricht noch aktuell ist. Im Radio gibt es jede Stunde eine Nachrichtensendung, aber nie die gleiche - jedes Mal ändert sich etwas: Meldungen werden durch aktuellere oder wichtigere ausgetauscht oder die Meldung selbst wird aktualisiert. Zum Beispiel, wenn über einen Sturm berichtet wird, der den ganzen Tag über weitere Schäden anrichtet.

2. Ist die Nachricht interessant?

Welche Nachricht interessiert dich mehr: "Heute morgen bin ich aufgestanden" oder "Mann beißt Hund"?
Wahrscheinlich wirst du die zweite Meldung interessanter finden. Etwas Ungewöhnliches, Merkwürdiges oder Unerwartetes ist oft eine Nachricht wert. Und wenn ein Mann einen Hund beißt, ist das schon ziemlich merkwürdig. Doch wichtig ist dabei auch, zu überlegen, für wen die Nachricht gedacht ist, also ob sie deine Leser betrifft.

3. Ist die Nachricht wichtig?

Um zu klären welche Bedeutung eine Nachricht hat, stellen sich Profis meist die Frage, wie viele Menschen davon betroffen sind oder betroffen sein könnten. Je mehr Menschen betroffen sind, umso wichtiger wird die Nachricht eingeschätzt. Die Vogelgrippe betrifft zum Beispiel sehr viele Menschen, weil sie sich anstecken können. Darüber zu informieren, ist also sehr wichtig. Genauso wie über Entscheidungen von Politikern, denn die betreffen auch sehr viele Menschen.

Auch Nähe ist bei Nachrichten sehr wichtig


Häufig ist eine Nachricht aber nur für einige Leute wichtig, für andere dagegen überhaupt nicht. Wenn zum Beispiel in deiner Straße ein Autounfall passiert, ist das für dich vielleicht eine wichtige Nachricht. Für jemanden, der in einer ganz anderen Stadt in Deutschland wohnt, hat das schon keine große Bedeutung mehr und für jemanden, der in China lebt, wohl noch weniger. Du musst dich also fragen: Für wen ist die Nachricht gedacht und wie sehr betrifft sie ihn? Dabei geht es nicht nur darum, ob es in deiner Nähe passiert, sondern auch darum, wie sehr es dich interessiert: Als Fußballfan wird dir ein Bericht über südamerikanischen Fußball wichtiger sein als ein Bericht über ein Golfturnier in deiner eigenen Stadt, obwohl Südamerika sehr weit weg ist.

Stand: 16.08.2016, 15:34

Darstellung: