Fast Fashion – Das schnelle Geschäft mit der Mode

Fast Fashion – Das schnelle Geschäft mit der Mode

Kommentieren [1]

Shoppen, ein paar Mal tragen und dann wegwerfen oder tief im Schrank vergessen – so gehen viele von uns mit Kleidung um. Genauso wie wir uns zwischendurch ein Eis oder eine Cola gönnen, kaufen wir uns ganz selbstverständlich mal eben ein neues Kleidungsstück.

Schließlich hängen jede Woche neue Trends und Kollektionen im Laden – zu niedrigen Preisen. Fast Fashion heißt das Phänomen. Was es damit auf sich hat? Das will Siham herausfinden und geht mit Antonia Klamotten kaufen. Für Antonia ist Shoppen ein richtiges Hobby. Regelmäßig macht sie sich auf die Suche nach den neusten Trends und den besten Schnäppchen. Ihre 'Beute' zeigt sie dann stolz auf ihrem YouTube-Kanal. Wie kann es sein, dass man für nur 50 Euro, eine große Tüte voller Klamotten kaufen kann? Welche Folgen hat das schnelle Geschäft mit der Mode? Und was ist die Alternative zum ständigen Kaufen und Wegschmeißen? Das zeigt diese Folge von neuneinhalb.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

1 Kommentar

  • 1 Anonym 27.02.2019, 10:15 Uhr

    Cool!!! Probier ich aus .

Darstellung: