Dicke Luft in der Stadt - Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?

Dicke Luft in der Stadt - Wie schädlich ist die Luftverschmutzung?

Kommentieren [7]

Eine unsichtbare Gefahr liegt in der Luft: Unsere Städte leiden unter Luftverschmutzung. An stark befahrenen Straßen macht sie sich ganz besonders bemerkbar. Schuld daran ist vor allem der Verkehr. Doch wodurch genau verschmutzen Autos unsere Luft eigentlich?

In einer Messstation an einer Hauptverkehrsstraße mitten in Köln sucht Robert nach Antworten. Gemeinsam mit einer Expertin überprüft er hier die Luftqualität. Wie verschmutzt ist die Luft tatsächlich? Welche Folgen hat die unsichtbare Gefahr? Und was kann man dagegen tun? Robert findet es heraus und erfährt: Luftverschmutzung ist nicht nur ein Problem für die Umwelt sondern kann auch krank machen. Und Kinder sind besonders stark betroffen!

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

7 Kommentare

  • 7 Anna 02.11.2018, 07:36 Uhr

    Wir nehmen das Thema in der Schule auch schon durch

  • 6 luca 12.12.2017, 20:59 Uhr

    ich finde das man kein auto mehr fahren soll

    • troll 25.03.2019, 15:54 Uhr

      Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 5 Karl Gaiser 10.12.2017, 09:14 Uhr

    Die Sendung ist etwas einseitig. Ich wohne auf dem Land und auch hier gibt es Asthma und hat es früher sogar mehr gegeben. Warum ist denn immer das Auto an allem Schuld? Auch Elektroautos wirbeln Staub auf und müssen bremsen. Am Arbeitsplatz ist das 200fache an Feinstaub erlaubt als z.B. am Stuttgarter Neckartor. Am Arbeitsplatz sind wir sehr viel länger als auf den Straßen. Auch in Schulen Kindergärten und Wohnungen sind die Werte oft höher. Mir kommt dies so vor, als sei alles nur Panikmache, denn das Auto ist schon länger Prügelknabe der Nation. Bricht der nächste Vulkan aus, haben wir an einem Tag mehr Feinstaub und Stickoxyde, als alle Autos zusammen in einem Jahr produzieren können. In einer Fernsehsendung sollte dieses Thema neutraler behandelt werden.

  • 4 Tristan 10.12.2017, 09:06 Uhr

    Hallo man kan doch in die diesel fahrzeuge SCR Kat einbauen lassen das haben schon die LKWs. Noch eine info wen man mit einem manipulierten diesel fahrzeug 150km fährt stößt das auto so viel aus wie ein elektoauto bei der herstellung. Und wo kommt der strom her aus kohlekraftwerken, AKWs, usw. da fährt doch ein diesel sauberer als ein elekroauto wo der stom aus dem kohlekraftwerk kommt.

  • 3 Fritz 09.12.2017, 08:49 Uhr

    Ich habe gerade eure sendung gesehen und habe im internet gelesen, dass es pflastersteine mit einer besonderen airclean-oberfläche gibt, die die luft sauber machen können, hier der link, wo ich das gelesen habe: www.lintel-gruppe.de/b2b/katalog/airclean-broschuere Man könnte doch strassen damit pflastern und somit die luft sauberer machen, oder?

  • 2 Daniel 09.12.2017, 08:38 Uhr

    Warum wird in diesem Bericht nicht genannt wie hoch die Feinstaubbelastung bei natürlicher Luft ist? Wie gering der Prozentanteil von Verbrennungsmotoren ist? Fahrrad oder Bahn? Willkommen auf dem Land....

  • 1 Sebastian Weber 09.12.2017, 08:25 Uhr

    Der Kinderarzt wird brav gesiezt und der Straßenkehrer geduzt. So wird schon im Kindesalter der soziale Unterschied vermittelt.

Darstellung: