Mein neues Herz - Wie eine Organspende Jasmins Leben verändert

Mein neues Herz - Wie eine Organspende Jasmins Leben verändert

Was für ein schönes Wiedersehen bei neuneinhalb! Vor mehr als vier Jahren hat Johannes Jasmin das letzte Mal besucht. Sie war damals 13 Jahre alt und sehr krank, denn ihr Herz funktionierte nicht richtig. Jasmin war oft müde und blass, außerdem wuchs sie nicht mehr so schnell wie ihre Klassenkameraden. Sie konnte auch nicht alles machen, was man mit 13 gerne macht, zum Beispiel Achterbahn fahren oder Sport treiben. Stattdessen musste sie viele Medikamente nehmen, regelmäßig zum Arzt gehen und warten. Warten auf ein neues Herz! Vor einem dreiviertel Jahr kam dann endlich der erlösende Anruf: 'Wir haben ein passendes Herz gefunden!' Wie es Jasmin heute geht und was sich seit der Operation für sie verändert hat? Das erfährt Johannes bei seinem zweiten Besuch.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie lautet der Vorname von Ralph Caspers?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

5 Kommentare

  • jasmin ehrich 04.12.2017, 13:50 Uhr

    danke für die vielen schönen Glückwünsche und Kommentare zu dem film wer mehr von mir sehen will kann auf YouTube einfach meinen namen eingeben.

  • Anonym 28.11.2017, 10:38 Uhr

    Guten Tag sind wir zwei französische Schülerinnen . Wir finden, dass Jasmine sehr mutig war und wir sind glücklich, dass sie ein fast normales Leben wiederfinden kann. Marie und Cléome

  • Jasmin 19.11.2017, 22:21 Uhr

    Von meinen Herzen aus sende ich dir und deiner Familie alles Liebe und Gute! Geniesse nun dein Leben in vollen Zügen. Herzlichst,Jasmin aus Schleswig-Holstein

  • Patrick Wiesner 23.10.2017, 09:25 Uhr

    Guten morgen, liebe Jasmin, was Du und deine Familie geschafft habt, darauf könnt ihr sehr stolz sein. Ich freue mich sehr das Du dich so gut nach der Operation erholt hast. Wir wissen genau wie es sich anfühlt, wenn es scheinbar keinen "Ausweg" zu geben scheint, denn mein Sohn Yannick hat unter anderem errungen angeborenen Herzfehler. Lass dich also bitte nie unterkriegen und hab immer die Sonne im Herzen. Liebe Grüße Patrick und Yannick

  • Birgit 23.10.2017, 09:18 Uhr

    Ich wünsche Jasmin und ihren Eltern viel Kraft und Gottes Segen für ihre anstrengende Zeit mit dieser Krankheit. Viele Grüße und eure Berichterstattung ist wie immer ganz toll gemacht!

Darstellung: