Altkleider - Das Geschäft mit den ausgemisteten Klamotten

Altkleider - Das Geschäft mit den ausgemisteten Klamotten

Kommentieren [17]

Zu klein, zu uncool oder nie getragen – Gründe, Klamotten auszusortieren gibt es viele. Unsere ausgemisteten Klamotten landen dann oft im Altkleidercontainer. Doch was passiert eigentlich danach mit ihnen?  Das will Reporter Robert rausfinden und verfolgt in dieser Folge von neuneinhalb den Weg seiner ausgemisteten Klamotten.

Altkleider – Das Geschäft mit den ausgemisteten Klamotten neuneinhalb 26.10.2019 09:45 Min. UT Verfügbar bis 26.10.2024 Das Erste

Zuerst  führt der ihn in die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuzes in  Krefeld, danach in einen Sortierbetrieb, in dem riesige Berge von Altkleidern lagern. Warum nicht alle Altkleider an Bedürftige in Deutschland gehen? Was mit Roberts Klamotten in der Sortieranlage passiert? Und warum auch T-Shirts mit Löchern in den Altkleidercontainer gehören? Das klärt neuneinhalb in dieser Folge.

Stand: 25.04.2018, 12:40

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

17 Kommentare

  • 17 Anonym 02.06.2021, 20:33 Uhr

    gelb

  • 16 Anonym 02.06.2021, 20:32 Uhr

    4

  • 15 Ein Typ 18.03.2020, 13:45 Uhr

    An sich gute Sendung aber ziemlich langweilig.

  • 14 TylerTheTurtle 28.10.2019, 09:32 Uhr

    Das ist langweilig

  • 13 TylerTheTurtle 28.10.2019, 09:29 Uhr

    Dieser Kommentar wurde gesperrt, weil er sich nicht auf das Thema der Diskussion bezieht. (die Redaktion)

  • 12 Corinna 28.10.2019, 08:31 Uhr

    Dieser Kommentar wurde mehrfach abgegeben und daher an dieser Stelle gesperrt. (die Redaktion)

  • 11 Corinna Wiedau 28.10.2019, 07:32 Uhr

    Mit großem Interesse haben wir den Beitrag zum Thema "Altkleider" gesehen. Inhaltlich hat uns, meiner Familie und mir, der Beitrag gut gefallen, allerdings hat uns die verwendete Sprache erheblich gestört. Sie haben als informative Kindersendung nicht nur einen Bildungsauftrag in inhaltlicher Hinsicht, sondern auch, und zwar in besonderer Weise, in sprachlicher. Warum verwenden Sie das stark umgangssprachliche Wort "Klamotten" für Kleidung und dann auch noch so häufig? Kinder und Jugendliche übernehmen dieses unreflektiert in ihren Wortschatz, was unweigerlich zu einem weiteren Sprachverfall führt. Daher wünschen wir uns einen sensibleren Umgang mit unserer Sprache, gerade in Informationssendungen.

  • 10 A. 27.10.2019, 09:05 Uhr

    Liebes Neuneinhalb-Team, also ich nähe oft etwas aus meinen Klamotten, Taschen oder ähnliches. Kleidung mit der ich nichts anfangen kann Sammeln wir Zuhause und nehmen sie jedes Jahr mit in unseren Marokko Urlaub dort spenden wir die Kleidung direkt an Bedürftige.

    • z 21.01.2021, 19:06 Uhr

      Das machen wir auch.Den wir fliegen auch nach Marokko.

    • z 21.01.2021, 19:08 Uhr

      Das machen wir manchmal auch.Denn wir fliegen jedes jahr nach marokko.

  • 9 NikoTheo 26.10.2019, 10:32 Uhr

    Wir haben auch ein Alt-Kleider-Sack.

  • 8 Luisa 26.10.2019, 08:29 Uhr

    Eine sehr Interessante Sendung. Ich verkaufe meine Sachen auf verschiedenen Plattformen im Internet. Sachen die ich nicht verkauft bekomme, gebe ich beim Sozialkaufhaus ab.

  • 7 Jaqueline 26.10.2019, 08:26 Uhr

    Klasse Bericht! Ich verkaufe gut erhaltenes, manchmal Spende ich auch Kleidung zb. Von meinen Großeltern an eine Demenzstation, die brauchen ständig Kleidung. Und natürlich landet auch was in den Altkleidercontainern, aber ich achte nun auch darauf, dass ich hochwertigere Dinge kaufe oder kaufe auch beim secondhandshop :)

Darstellung: