Schatzsuche – Auf den Spuren verborgener Reichtümer

Schatzsuche – Auf den Spuren verborgener Reichtümer

Kommentieren [3]

Eine alte Schatzkarte, ein Spaten, eine geheimnisvolle Höhle, viel Abenteuer und natürlich – eine Truhe voller Gold und Edelsteine.  So stellen sich die meisten eine richtige Schatzsuche vor! Tatsächlich sieht eine moderne Schatzsuche etwas anders aus. Wie, das möchte Jana für neuneinhalb herausfinden.

Schatzsuche – Auf den Spuren verborgener Reichtümer neuneinhalb 14.07.2018 09:43 Min. UT Verfügbar bis 14.07.2023 Das Erste

Deshalb trifft sie die 9-jährige Eleni und ihren Vater Mario, die oft zusammen auf Schatzsuche gehen. Ob sie gemeinsam etwas Wertvolles finden werden? Außerdem lernt Jana Florian kennen, der schon mal einen Haufen Goldmünzen gefunden hat! Wie er das gemacht hat? Was es für ein Gefühl ist Gold zu finden, und wie man überhaupt Schatzsucher wird? Darum geht es in dieser Folge von neuneinhalb.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

3 Kommentare

  • 3 wolum 19.02.2019, 11:34 Uhr

    YEET

  • 2 Leni 14.07.2018, 10:08 Uhr

    Ich würde auch mal gerne einen Schatz finden... einen richtigen.

  • 1 B.B. 14.07.2018, 08:27 Uhr

    Hallo, ich selbst bin auch mit der Genehmigung in zwei Bundesländern auf der Suche nach Altertum. Meine Gebiet sind alte Burgruinen und auch alte Grabhügel. Es ist ein sehr spannendes Hobby und immer wieder aufregend. Der letzte Fund auf einer Burg Anlage, brachte ca. 850 tolle Funde zum Vorschein. Ein schöner Bericht zum Thema.Lieben Gruß B.B.

Darstellung: