Schwimmender Müll - Was tun gegen Plastik in der Nordsee?

Schwimmender Müll - Was tun gegen Plastik in der Nordsee?

Kommentieren [9]

Millionen Tonnen Plastikmüll schwimmen in unseren Meeren – und jeden Tag werden es mehr. Das ist nicht nur eklig, sondern ein riesiges Problem. Plastikmüll verrottet nur sehr, sehr langsam und für Fische und andere Meeresbewohner ist er eine große Gefahr. Jedes Jahr sterben Millionen Tiere daran. Und auch für uns Menschen kann der schwimmende Müll gefährlich werden.

Schwimmender Müll - Was tun gegen Plastik in der Nordsee? neuneinhalb 21.04.2018 09:40 Min. UT Verfügbar bis 21.04.2023 Das Erste

Jana sagt dem Plastikmüll im Meer deshalb heute den Kampf an. An der Nordsee hilft sie Meeresbiologin Rosanna bei einem ganz besonderen Forschungsprojekt. Von einer Fähre werfen die beiden hunderte kleiner Holzklötze in die Nordsee. Wie diese Holzklötzchen helfen sollen, die Plastikflut in unseren Ozeanen zu bekämpfen? Und was jeder selbst gegen Plastik im Meer tun kann? Das siehst du in dieser Folge von neuneinhalb.

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

9 Kommentare

  • 9 Rene 14.10.2019, 18:33 Uhr

    Unglaublich was dieser Plastikmüll anrichtet. Mittlerweile ist in den Meeren mehr Plastik als Leben.. Wenn jeder etwas Plastik vermeiden würde, dann wäre schon viel getan..

  • 8 michael 28.12.2018, 15:31 Uhr

    Hallo Jana Plastik Müll mache ich in Plastik Müll Einen Grus an dich Jana von Michael

  • 7 nig9 25.04.2018, 09:41 Uhr

    gut und wissenwert

  • 6 Luis 23.04.2018, 08:04 Uhr

    Ich habe Kein Plastikmüll gefunden

  • 5 Luis 23.04.2018, 08:04 Uhr

    Ich habe Kein Plastikmüll gefunden

  • 4 Tim 22.04.2018, 09:23 Uhr

    Ich finde Plastik schlimm...

  • 3 Ida Lammert 22.04.2018, 09:07 Uhr

    Hallo, Wir haben uns Karneval überlegt was wir fasten können.Wir haben uns für Plastikfasten entschieden.Joghurt, Milch usw. haben wir seitdem in Glas gekauft und Obst einfach lose gekauft. Gerade versuchen wir in unserem Supermarkt durchzusetzen auch Wurst und Fleisch nicht in Plastik verpackt zu bekommen, sondern direkt in unsere Tupperdose zu füllen. Das scheint aber nicht so einfach zu sein. Egal, wir fasten weiter...auch nach der Fastenzeit.

  • 2 Emma Sophie 21.04.2018, 08:50 Uhr

    Hallo Jana, Hallo Rosanna, ich lebe direkt an der Nordseeküste und habe in meinen Osterferien einen eurer Drifter beim Spaziergang am Strand gefunden, und Mama hat ihn dann gleich gemeldet. Finde das Projekt richtig SUPER den auch bei uns am Strand liegt viel zu viel Plastikmüll! Liebe Grüße Emma

  • 1 Herbert 21.04.2018, 08:35 Uhr

    Guten Tag, Es ist schon zu sehen, das unsere Kinder früh lernen was mit dem Müll passieren kann. Aber, es heißt nicht Plastic!!! Das ist Kunststoff!!! Der Sender heißt ja auch das Erste Und nicht The First.

Darstellung: