Vorsicht, Zecke! – Wie man sich vor den kleinen Blutsaugern schützen kann

Vorsicht, Zecke! – Wie man sich vor den kleinen Blutsaugern schützen kann

Kommentieren [11]

Sie gilt als das gefährlichste Wildtier Deutschlands: Die Zecke. Denn mit ihrem Stich kann sie verschiedene Krankheiten übertragen.

Vorsicht Zecken! – Wie man sich vor den kleinen Blutsaugern schützen kann neuneinhalb – Deine Reporter 03.07.2021 09:30 Min. UT Verfügbar bis 03.07.2026 Das Erste

Gemeinsam mit Biologin Katrin macht Jana sich auf die Jagd nach dem ‚gemeinen Holzbock‘, der häufigsten Zeckenart in Deutschland. Der ist zwar gerade Mal so groß wie ein Stecknadelkopf, hat aber echte Superkräfte: Wie Zecken mit einer Blutmahlzeit das Hundertfache an Gewicht zunehmen? Unter welchen Bedingungen sie überall auf der Welt überleben können? Und wie du dich mit dem richtigen Socken-Style vor Zeckenstichen schützen kannst? Das erfährst du in dieser Folge neuneinhalb.


Wer vermutet, eine exotische Zecke gefunden zu haben (Hyalomma, Braune Hundezecke), kann diese an die Universität Hohenheim schicken, um sie bestimmen zu lassen. Schicke am besten vorab ein Foto an tropenzecken@uni-hohenheim.de. Eine Anleitung zum Verschicken der lebenden Zecke findest du hier:

Die Adresse lautet:
Prof. Dr. Ute Mackenstedt
Fachgebiet für Parasitologie 190p
Emil-Wolff-Straße 34
70599 Stuttgart-Hohenheim
Vermerk: Zecken

Stand: 24.06.2021, 12:09

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

Unsere Netiquette

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

11 Kommentare

  • 11 Polly 06.07.2021, 11:35 Uhr

    Hallöchen! Ui…! Ich wurde schon etwas öfter von Zecken gestochen- und dachte bis jetzt immer, dass es „beißen“ heißt. Eure Sendung war, wie jedes Mal, super und leicht verständlich. 🤗😃😉

  • 10 Christiano 06.07.2021, 09:40 Uhr

    Hallo, liebes Team, ja,wahrlich habe ich vorgestern einen kleinen lästigen Plagesauger an mir entdeckt. Ich hielt ihn erst für eine kleine verletzte Wasserwarze...bis ich genauer hin gesehen habe. Letztendlich habe ich alles so gemacht, wie sie es gerade gesendet haben und es hat wunderbar funktioniert. Zecke komplett entfernt und die Bißstelle halte ich noch gut im Auge. Ciao, Ihr Lieben!!

  • 9 Petra Engelmann 06.07.2021, 09:40 Uhr

    Moin! Per Zufall sah ich die Sendung über Zecken. Ich bin ein Landkind, nun 58 Jahre alt und hatte nie eine Zecke n Mein Sohn, damals 14, nun 31, wurde von einer Zecke, die, so vermute ich, über die Katze in's haus kam, gestochen. Joscha bekam Neuroborreliose und drohte zu erblinden! Schnelles und auch zufälliges Entdecken haben das verhindert! Der Tinnitus, der auch erfolgreich behandelt wurde, stellte sich zum Schluss auch noch ein. Wenn mein Sohn heute unerklärliche Kopfschmerzen bekommt, begleitet von Sehstörungen - ab zum Arzt. Aber bis dato war alles ruhig! MfG Petra Engelmann

  • 8 Jannes 04.07.2021, 09:13 Uhr

    Ich bin sehr anfällig für Zecken, denn ich und meine Freunde streunern oft draußen rum. Dieses Jahr hatte ich zum Glück noch nicht so viele Zecken.

  • 7 Aurelia Prinz 04.07.2021, 09:12 Uhr

    Ich hätte nie gedacht, dass Zecken so groß werden können. Ich wurde mal von einer gestochen, es ist aber nix passiert. Mein Hund würde allerdings mal von einer gestochen und wollte nichts mehr fressen, trinken und auch nicht mehr laufen. Mittlerweile geht's ihm aber wieder super. Bei uns gibt es viele Zecken. Vor allem da, wo die ganzen Hunde laufen. Als ob die Zecken es auf sie abgesehen hätten.

  • 6 Armin 03.07.2021, 18:17 Uhr

    wohin kann man Zecken für eure Untersuchungen schicken? Haben 2 Hunde, die uns täglich Nachschub bringen....

    • neuneinhalb Team 04.07.2021, 18:45 Uhr

      Wer vermutet, eine exotische Zecke gefunden zu haben (Hyalomma, Braune Hundezecke), kann diese an die Universität Hohenheim schicken, um sie bestimmen zu lassen. Schickt am besten vorab ein Foto an tropenzecken@uni-hohenheim.de. Eine Anleitung zum Verschicken der lebenden Zecke findet ihr unter https://zecken.uni-hohenheim.de/zecken_melden Die Adresse lautet: Prof. Dr. Ute Mackenstedt Fachgebiet für Parasitologie 190p Emil-Wolff-Straße 34 70599 Stuttgart-Hohenheim Vermerk: Zecken

  • 5 Laurin 03.07.2021, 17:33 Uhr

    Ich wurde schon parallel gestochen.

  • 4 Oskar 03.07.2021, 14:11 Uhr

    Hello Super Sendung wie immer

  • 3 Oskar 03.07.2021, 14:10 Uhr

    Super 👍 👏🏻

  • 2 Oskar 03.07.2021, 14:10 Uhr

    Super 👍 👏🏻

  • 1 Denisa 03.07.2021, 08:40 Uhr

    Wo ist die Adresse zum zecken an die junge Dame Einsenden denn?

    • neuneinhalb Team 04.07.2021, 18:46 Uhr

      Wer vermutet, eine exotische Zecke gefunden zu haben (Hyalomma, Braune Hundezecke), kann diese an die Universität Hohenheim schicken, um sie bestimmen zu lassen. Schickt am besten vorab ein Foto an tropenzecken@uni-hohenheim.de. Eine Anleitung zum Verschicken der lebenden Zecke findet ihr unter https://zecken.uni-hohenheim.de/zecken_melden Die Adresse lautet: Prof. Dr. Ute Mackenstedt Fachgebiet für Parasitologie 190p Emil-Wolff-Straße 34 70599 Stuttgart-Hohenheim Vermerk: Zecken

Darstellung: