Kuchenfondue

Kuchenfondue | Bildquelle: WDR

Bei einem Fondue taucht man kleine, mundgerechte Essensstücke, wie zum Beispiel Brot, in eine Flüssigkeit und isst sie dann. Das Wort "fondue" ist französisch und bedeutet "geschmolzen". Ursprünglich kommt das Gericht aus der Schweiz. Dort wird Fondue aus geschmolzenem Käse gemacht. Und wir von "Wissen macht Ah!" machen heute Kuchenfondue!

Man nehme:

  • 1 große und 1 kleine Rührschüssel
  • Mixer einen Topf Plätzchenformen
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Schaschlikspieße
  • Einen erwachsenen Assistenten oder eine Assistentin

Für die Fonduehäppchen:

  • Kuchen
  • etwas Wasser
  • 150 g Schokoladenkuvertüre

Für die Fonduecreme:

  • 150 g Butter
  • 200 g braunen Zucker
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Becher Sahne
  • Vanillearoma
  • Schokotropfen
  • 1 Topf
  • Schneebesen