Flip-Flop

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Flip-Flop

Wer hat die Flip-Flops erfunden und warum heißen sie so?

Flip-Flop

Es gibt für jede Gelegenheit den richtigen Schuh: Gummistiefel, Turnschuhe, Pumps und Sandalen. Woher aber kommen die Schuhe mit dem lustigen Namen „Flip-Flops“ und wer hat sie erfunden? 

Flip-Flop

Flip-Flops sind so genannte Zehenstegsandalen. Der Riemen kommt zwischen den großen Zeh und den angrenzenden. Sandalen gehören zu den ältesten Schuhmodellen der Menschheit. Schon ganz früh fanden Menschen es praktisch, ihre Füße vor Verletzungen zu schützen und erfanden eine Sohle, die mit einem Riemen am Fuß befestigt wurde. So gab es Zehenstegsandalen schon bei den alten Ägyptern. Auch die Japaner kennen solche Sandalen schon lange. Bei ihnen heißen sie „Zori“. Es wird vermutet, dass diese Zori die Vorbilder für die heutigen Flip-Flops sind.

Flip-Flop

Zehenstegsandalen aus Gummi wurden vermutlich das erste Mal in den 50er Jahren von der Japanischen Gummi-Industrie gefertigt. Von dort aus gelangten sie in die USA und verbreiteten sich. Vielleicht aber wurden sie auch das erste Mal in Brasilien nach japanischem Vorbild hergestellt.

Flip-Flop

Und woher kommt dieser Name? Ganz klar ist auch das nicht. Die Bezeichnung für die Sandalen ist aber schon seit Ende der 50er Jahre in Umlauf. Der Begriff selber existiert schon viel länger. Im amerikanischen Englisch bedeutet „to flip-flop“ zum Beispiel, wenn ein Politiker plötzlich seine Meinung ändert.

Flip-Flop

Dass man der Sandale diesen Namen gab, hat aber vermutlich eher mit dem Geräusch zu tun, das sie beim Gehen macht, wenn die Sohle auf den Boden und dann auf die Fußsohle klatscht. „Flip-Flop“ ist also ein lautmalerisches Wort.

Darstellung: