Hirn, löffel weise (In der Küche mit Clarissa und Ralph)

Hirn, löffel weise (In der Küche mit Clarissa und Ralph)

Ein unheimliches Knurren versetzt Clarissa und Ralph in Aufregung. Woher kommt es? Versteckt sich etwa ein gefräßiges Ungeheuer irgendwo im „Wissen macht Ah!“-Studio, das laut und vernehmlich nach „Hirn“ verlangt? Denn so klingt es! Vorsorglich machen sich die beiden Hobby-Köche an die Arbeit: Es wird Hirn gekocht! Aber mit Milchreis und Vanille. Ob sie das Ungeheuer damit besänftigen können? Außerdem gibt es noch die Antworten zu folgenden fünf Fragen:

Hier gibt's das Video zur Ah!-Folge:

5 Fragen, 5 Antworten, 5 Ah(a)-Erlebnisse:

Wann ist etwas „nicht koscher“?
Wenn man etwas „nicht koscher“ findet, dann hat man bei einer Sache Bedenken. Sie kommt einem komisch oder verdächtig vor. Der Ausdruck kommt aus dem Jiddischen und das, was er beschreibt, hat seinen Ursprung in der jüdischen Religion. Aber was genau bedeutet es und was hat „koscher“ mit Lebensmitteln zu tun? Ralph kennt die Antwort.

Was ist Bärlauch und warum heißt er so?

Warum ist ein Induktionsherd so laut?

Warum wird H-Milch nicht sauer?

Warum hat man im Schwimmbad immer Hunger?

Shary und Ralph

Kommentare zum Thema

Kommentar schreiben

*Pflichtfelder

Die Kommentartexte sind auf 1.000 Zeichen beschränkt!

Sie sind schlauer als Spam-Automaten. Bitte antworten Sie auf folgende Frage:

Wie lautet der erste Buchstabe des Wortes "Maus"?

Warum stellt der WDR diese Fragen?

Noch keine Kommentare

Darstellung: