M

M

Macho

Ein Macho bezeichnet umgangssprachlich einen Mann, der auf überhebliche Art und Weise versucht, seiner Männlichkeit Ausdruck zu verleihen und sehr von sich selbst überzeugt scheint. Machos können häufig ein konservatives Rollenbild vertreten – manchmal ist diese überhebliche Art aber auch nur ein Zeichen von Unsicherheit.

Masturbation

Bei der Masturbation (auch Selbstbefriedigung) stimuliert man die erogenen Zonen und Geschlechtsorgane des eigenen Körpers. Dabei kann man zu einem Orgasmus kommen. (siehe auch: Selbstbefriedigung)

Menstruation

Die Regelblutung einer Frau wird auch Menstruation genannt. Ungefähr 2 bis 3 Jahre nach Beginn der Pubertät findet die erste Menstruationsblutung statt. Sie ist ein Zeichen dafür, dass eine Frau geschlechtsreif ist. (siehe auch: Periode)

Monogamie

In der Fachsprache bezeichnet Monogamie eine Liebesbeziehung, bei der zwei Menschen sich gegenseitig versprechen, Intimitäten nur mit dem Partner auszutauschen.

Morgenlatte

Wenn der Penis morgens beim Aufwachen steif ist, also der Junge oder Mann eine Erektion hat, spricht man umgangssprachlich auch von der "Morgenlatte". Sie hat nicht unbedingt etwas mit sexueller Erregung zu tun – während ein Junge oder Mann schläft, kann er mehrere Erektionen in seinen nächtlichen Traumphasen haben. Die Morgenlatte ist dann die letzte Erektion der Nacht.

Muttermund

Der Muttermund ist die Öffnung des Gebärmutterhals zur Scheide hin. Bei einer natürlichen Geburt kommt das Kind durch den Muttermund zur Welt.

Darstellung: