Sportgeschichte Mountainbike

Sportgeschichte Mountainbike

Joe Breeze und weitere Rider auf dem Loma Alta Ride, Marin County.

©Wende Cragg/Mountain Bike Hall of Fame

Vor über 40 Jahren montierten drei kalifornische Jungs Ballonreifen an schrottreife Drahtesel, schoben sie Berge hinauf, denn Hochfahren war mit diesen Rädern schlicht nicht denkbar, und rasten die steilen Hänge hinab. 1973 war das Geburtsjahr des Mountainbikens, genauer des Down-Hills und der Anfang einer Erfolgsgeschichte. Joe Breeze, Gary Fisher und Charles Kelly heißen die drei 'Erfinder' des Mountainbikes. Sie lebten in einem kargen Hügelland am Mount Tamalpais und suchten nach Möglichkeiten, sich auf zwei Rädern ordentlich auszutoben.

Joe Breeze bei einem frühen Repack-Rennen auf einem Otis Guy's 1944 Schwinn Excelsior Cruiser.

©Wende Cragg/Mountain Bike Hall of Fame

Sie waren es auch, die 1976 die ersten Rennen unter dem Namen 'Repack' veranstalteten. Unter ziemlich miesen Bedingungen: Die schweren Räder ohne Gangschaltung  und nur mit Rücktrittbremse waren nämlich eigentlich völlig ungeeignet fürs Gelände. Oft überstanden sie nur eine Abfahrt. Deshalb machte sich Joe Breeze daran, selbst Fahrräder nach seinem Geschmack zusammen zu bauen. Dafür setzte er auch einige Teile von Motorrädern ein, zum Beispiel Lenker und Bremsen.

Mountainbike-Fahrer fahren über Schotterweg auf Kamera zu.

Die Szene wuchs und immer mehr Händler, Magazine und Fahrradhersteller wurden auf den neuen Trend aufmerksam. Die verschiedensten Unternehmen entwickelten immer neue Bauteile, um Räder für Geländefahrten tauglich zu machen. Und diese sahen mit ihren riesigen Stollenreifen und massiven Lenkern ziemlich beeindruckend und gefährlich aus. Nicht umsonst wurden sie auch 'Klunker' genannt. Sie sind die Vorläufer der heutigen Hightech-Mountainbikes. Das erste auf Masse produzierte Mountainbike wurde von der Firma Spezialized gebaut und 'Stumpjumper' (Baumstammspringer) genannt.

Deutscher Mountainbiker steht bei Wettkampf fast senkrecht an einem Felsen.

Gleichzeitig entwickelte sich auch der Sport weiter. Es entstanden  verschiedene Kategorien, die Sportler spezialisierten sich und die Räder wurden auf die unterschiedlichen Zwecke angepasst. Von den vielen unterschiedlichen Disziplinen ist auch eine olympisch: Seit 1996 gibt es die olympische Disziplin Cross-Country. Weltmeisterschaften werden aber seit 1990 auch in den vielen anderen Disziplinen ausgetragen.

Schick gekleideter Mountainbiker hebt in der Stadt sein Fahrrad hoch.

Breeze, Fisher und Kelly, die drei kalifornischen 'Erfinder' des Mountainbikes, treffen sich übrigens bis heute regelmäßig am Mount Tamalpais und testen neues Material auf ihren Haus-und Hof-Strecken.

Darstellung: