Gut zu wissen

Gut zu wissen

Benn steht im Tor und hechtet zu einem hohen Ball.

Der Torwart – er muss stark in der Luft und auf dem Boden sein und darf keine Angst vor Verletzungen haben! Neben einem guten Stellungsspiel sind schnelle Reaktionen und eine Top-Ballbehandlung die höchsten Tugenden des Keepers. Außerdem muss er mit großem Druck umgehen können. Denn tritt er in Szene, geht es immer um alles!

Grafik: Johannes und ein Daumen, der nach oben zeigt, Schriftzug 'Johannes Tipps'.


• Ein guter Torwart beherrscht die hohe Kunst des "Fallens" aus dem ff, denn auf den verschiedenen Falltechniken basiert jede gute Parade. Angst vor dem Stürzen solltest du dir schnell abgewöhnen!

• Es ist ein Mythos, dass für einen guten Torwart die Intuition allesentscheidend ist! Denn: Ein Torwart muss eine Menge theoretischer Grundlagen beherrschen, um gegen die Stürmer Stand halten zu können.

• Den Ball zu fangen, ist selbstverständlich die Hauptaufgabe des Torwarts. Aber: Auch das weite und trotzdem zielsichere Werfen des Balles ist extrem wichtig und sollte immer im Training beachtet werden!

• Eduardo Galeano hat es in seinem Buch "Der Torwart" gut auf den Punkt gebracht: "Auf dem Rücken trägt er die Nummer eins. Der erste beim Kassieren? Der Erste beim Bezahlen. Der Torwart hat immer Schuld." Eine einzige Aktion kann dich zum Helden oder Verlierer des Spiels machen. Sei selbstbewusst, steh zu deinen Fehlern, versuche, dich zu verbessern, aber gib dir nicht die Schuld an einem verlorenen Spiel!

• Denk daran, dass niemand als Profi anfängt. Trainiere deine Fähigkeiten und gib nicht auf!

Stand: 15.02.2018, 15:19

Darstellung: