Länderinfo: Griechenland

Länderinfo: Griechenland

Griechenland
Größe131 957 km², damit ist das Land auf Platz 95 von 197 Ländern
Einwohner10,995 Mio, 83,3 E/ km²
HauptstadtAthen. Weitere große Städte: Saloniki, Piräus, Patras
SpracheGriechisch
Längster FlussAliakmon, 297 km. Weitere wichtige Flüsse: Acheloos, Pinios
Höchster BergOlympus, 2 917 m. Bedeutendste Gebirge: Rhodopen, Pindos, Peloponnes
Währung/ Kfz-KennzeichenEuro/ GR

Im Süden der Balkaninsel liegt Griechenland. Es grenzt im Westen, Süden und Osten an das Mittelmeer, im Norden an die Länder Albanien, Mazedonien, Bulgarien und an die Türkei. Zu Griechenland gehören mehr als 2 000 Inseln und Inselchen, von denen nur 154 bewohnt sind.
Die meisten Wälder Griechenlands wurden schon früh in der Antike für den Bau von Häusern und vielen Schiffen der großen Flotten abgeholzt. Danach wuchs an zahlreichen Stellen die Macchie mit immergrünen Hartlaubgewächsen, viele Hänge blieben aber auch einfach kahl. Heute überwiegen Ölbäume, Pinien, Aleppokiefern und Zypressen.
Da der Boden für Landwirtschaft nicht gut geeignet ist, werden hauptsächlich Oliven angebaut. Viele Hirten hüten in den Bergen ihre Schaf- und Ziegenherden und verarbeiten deren Milch zu Käse, dem Feta.
Griechenland ist das Land der Mythen. Der Olymp war der Ort der griechischen Götter und Halbgötter. Um ihnen zu huldigen, gab es zahlreiche Tempel. Opfer, Gebete oder musische und sportliche Wettkämpfe wurden zu ihren Ehren veranstaltet.
Auch in dem kleinen Dorf Olympia fanden zur damaligen Zeit große und bedeutende Spiele statt. Dieses Dorf war namensgebend für die gleichnamigen Olympischen Spiele heutiger Zeit. Griechenland ist bekannt für seine lange Geschichte und seine zahlreichen antiken Bauwerke.

Entfernung von Berlin zur Hauptstadt Athen (in km Luftlinie) 1821 km.

Klima

Im Winter strömt im Nordosten des Landes häufig kalte Luft aus dem östlichen Balkan ein. Die Gipfel der Berge liegen unter dem Einfluss sehr kalter Nordwinde und häufig fällt Schnee. Der Süden dagegen profitiert von warmen Winden und die Winter sind sehr mild. Hauptniederschläge fallen im Herbst und Winter.

Essen

Hühner- und Lammfleisch, Fisch und Meeresfrüchte bestimmen die griechischen Gerichte. Gerne werden Teigwaren gegessen, dazu Salat und Oliven. Zu den Mahlzeiten wird Wasser oder Wein getrunken.
In Griechenland steht niemand vom Tisch auf, bevor alle aufgegessen haben. Auch Reste auf seinem Teller hinterlässt niemand.
In der Familie halten alle zusammen, ältere Familienangehörige genießen besonderen Respekt und besitzen große Autorität. Zwischen guten Freunden und Familienmitgliedern geht es locker zu, man redet sich mit dem Vornamen an. Fremde aber werden mit Titel und dem Nachnamen abgesprochen.

Schule

Für Kinder gilt die Schulpflicht zwischen dem 6. und 15. Lebensjahr.

Sport

Die Griechen spielen gerne Fußball und verbringen ihre Freizeit auch mit anderen Sportarten wie Basketball, Schwimmen und Segeln.

Seltsames

  • Griechenland hat pro Jahr mehr als 250 Sonnentage oder umgerechnet rund 3 000 Sonnenstunden. Damit gibt es dort fast doppelt so viele Sonnentage wie in Deutschland.
  • Viele Gebäudeteile in Griechenland – zum Beispiel Türen, Fensterrahmen oder Kuppeln von Kirchen – sind in einem hellen Blauton bemalt. Dieses Blau heißt kyanos und es soll nach einem alten Glauben das Böse abhalten.
  • Griechen winken nicht mit der offenen Hand, denn das gilt als Beleidigung. Stattdessen bleibt die Faust beim Winken geschlossen.
  • Die ersten Olympischen Spiele haben im Jahr 776 v. Chr. stattgefunden. Der erste überlieferte Olympiasieger war ein griechischer Koch namens Koroibos von Elis, der das Sprintrennen über 192 Meter gewonnen hat.

Fahne

Die neun Streifen entsprechen der Anzahl der Silben des Mottos der griechischen Freiheitskämpfer: Euleutheria a Thanatos und bedeutet Freiheit oder Tod. Das Kreuz symbolisiert den Glauben an Gott.

Darstellung: