Länderinfo: Japan

Länderinfo: Japan

Japan
Größe377 864 km², damit ist das Land auf Platz 60 von 197 Ländern
Einwohner127.253 Mio, 337,1 E/ km²
HauptstadtTokio
SpracheJapanisch
Längster FlussShinano, 367 km
Höchster BergFudschijama, 3 776 m Für die Japaner ist er der wichtigste Göttersitz.
Währung/ Kfz-KennzeichenYen

Japan ist eine Inselgruppe mit etwa viertausend Inseln, die einen etwa 2 500 km langen Bogen bilden. Im Südwesten liegen das Südchinesische Meer und China, im Westen das Japanische Meer, Süd-, Nordkorea und Russland. Die östlichen und südöstlichen Küsten Japans grenzen an den Pazifischen Ozean.
Der Fudschijama gehört zu den 60 noch aktiven Vulkanen des Landes, sein letzter Ausbruch war 1707.
Obwohl Japan nur über wenige Bodenschätze verfügt, konnte sich das Land seit den 70er Jahren zu einer der führenden Wirtschaftsmächte entwickeln. Wichtige Industriezweige sind die Unterhaltungselektronik und die Stahl- und Eisenerzeugung.
Japan hat die größte Fischereiflotte weltweit und fischt jährlich rund 10 Millionen Tonnen Fisch aus den Meeren - mit steigender Tendenz. Als Folge gelten viele Regionen heute als überfischt.
Die Ainu sind die Ureinwohner Japans. Sie leben heute auf der Insel Hokkaido und pflegen dort ihre eigene Kultur, Sprache und Religion.
Die Japaner nennen ihr Land Nippon: Land der aufgehenden Sonne.

Von Berlin zur Hauptstadt Tokyo sind es - in Luftlinie - 8918 km.

Klima

Durch die große Ausbreitung der Inseln ist das Klima sehr unterschiedlich. Die Temperaturen variieren in Abhängigkeit der Winde vom Kontinent und den Meeresströmungen. So ist es im Süden bedeutend wärmer, als in den nördlichen Teilen des Landes. Der meiste Niederschlag fällt mit monsunartigen Regenfällen und Wirbelstürmen im Sommer.

Besonderes aus Japan

Hiroshima - Weltkulturerbe Atombombendom: Am 6. August 1945, um 08.15 Uhr, wurde die erste Atombombe der Welt mit enormen Folgen über Japan abgeworfen. Seit 1996 gehört die Ruine der alten Industrie- und Handelskammer Hiroshimas zum Weltkulturerbe - es ist eine kleine Ruine aus rostigem Stahl und bröckelndem Beton, aber das Wahrzeichen der Stadt Hiroshima. Hiroshima ist heute eine geschäftige Großstadt, in der man keine Atomopfer mehr sieht. Dennoch gibt es sie und diese Menschen leben sehr zurückgezogen.
Kaiserpalast: Der Kaiserpalast ist die offizielle Residenz des japanischen Kaisers (Tenno) und seiner Familie. Tennu stammt direkt vom legendären ersten Kaiser Jimmu (660 bis 585 vor Christus) ab.
Zeit: Japan hat ein besonderes Verhältnis zur Zeit. Es gilt: Sei schnell und pünktlich, denn Leistung ist Arbeit in der Zeit.

Essen und Benehmen

Die Japaner ernähren sich hauptsächlich von Reis, frischem Gemüse, Meeresfrüchten und essen nur wenig Fleisch. Reis und Tee gehören zu nahezu jeder Mahlzeit dazu.
Bei einer im traditionellen Rahmen eingenommenen Mahlzeit halten die Japaner ihre Schale zum Essen auf Brusthöhe, anstatt sich zum Tisch hinunter zu beugen. Die meisten Speisen werden mit Stäbchen gegessen, für westliche Gerichte nutzt man jedoch in der Regel Messer und Gabel. Bei den jüngeren Japanern ist Fast Food sehr beliebt.
Mit Stäbchen auf eine Person zu zeigen oder sie über Kreuz abzulegen, gilt als unhöflich.

Pflanzen und Tiere

Die Japaner lieben Blütenpflanzen. Mehr als 17 000 Pflanzenarten sind in Japan heimisch. Zahlreiche Pflanzen stehen heute auch in europäischen Gärten: viele Obstbäume, Rhododendren und Azaleen, Chrysanthemen, Primeln, Glockenblumen, Gladiolen, Lilien und die Lotusblume.
In Japan leben zahlreiche Greifvögel, z. B. Seeadler, Fischadler, Mäusebussard, Graugesichtsbussard, Schwarzmilan, Sperber, Habicht, Wanderfalke und Turmfalke.

Schule

Es besteht eine Schulpflicht von 6 bis 15 Jahren. Die Grundschulzeit dauert 6 Jahre, die Mittelschule 3 Jahre. Die 3-jährige Oberschule ist freiwillig.

Sport

Sumo (eine Art Ringerwettbewerb) und Judo sind die Nationalsportarten für Männer und Frauen. Bereits im 7. Jahrhundert fanden Sumokämpfe am Hof der Kaiserin statt. Auch westliche Sportarten, wie Baseball oder Golf werden gespielt. Golf wird, anders als bei uns, aus Platzmangel mit Abschlägen in mehrstöckigen Sportanlagen ausgeübt.

Besonderes

  • Ein Sumoringer kann bis zu 280 Kilogramm wiegen. Um das Gewicht zu halten, verzehrt er täglich einen speziellen Eintopf, chankonabe genannt. Er besteht aus Meeresfrüchten, Fleisch, Gemüse und Tofu.
  • Auf der Insel Honshu lebt der Rotgesichtsmakak. Der Lebensraum diese Affenart reicht so weit nach Norden, dass er im Winter in Schnee und Frost überleben muss. Zum Aufwärmen badet er gerne und ausgiebig in dort vorkommenden heißen Quellen.
  • Auf dem Wappen Japans ist eine 16-blättrige Chrysantheme zu sehen. Dieses Wappen darf nur von der Kaiserfamilie verwendet werden. Wer es dennoch nutzt, dem droht eine lebenslange Gefängnisstrafe.
  • Die älteste Nationalhymne der Welt besitzt Japan. Sie stammt aus dem 9. Jahrhundert.

Fahne

Da die japanischen Kaiser angeblich direkt von der Sonne abstammen, stellt die rote Scheibe in der Fahne Japans die Sonne dar.

Darstellung: