Eisen in Cornflakes

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Eisen in Cornflakes

Eisen in Cornflakes

Wer von euch isst gerne Cornflakes zum Frühstück? Das ist nicht nur lecker, man kann damit auch einen spannenden Versuch machen. Auf vielen Verpackungen steht, dass in diesen Cornflakes "besonders viel" Eisen steckt. Stimmt das auch wirklich? Mit unserem Experiment könnt ihr das ganz leicht überprüfen:

Man nehme:

  • Cornflakes (mit extra viel Eisen)
  • Glasschüssel
  • Neodym-Magnet (starker Magnet z.B. aus einer alten Festplatte)
  • kleine Plastiktüte (am besten mit Ziploc)
Eisen in Cornflakes

Nehmt euch eine saubere Schüssel und schüttet Cornflakes rein. Achtet darauf, dass auf der Cornflakes-Packung "richtig viel Eisen enthalten" oder etwas Ähnliches steht. Dann müsst ihr die Cornflakes zusammen mit Wasser vermischen und zu einem matschigen Brei verarbeiten.

Eisen in Cornflakes

Jetzt nehmt ihr euch den starken Magneten und packt ihn in eine kleine Plastiktüte am besten mit Verschluss. Dann rührt ihr damit langsam im Brei herum. Nach einiger Zeit nehmt ihr den Magneten wieder raus und wascht den Brei vorsichtig ab.

Eisen in Cornflakes

Und schon sind auf der Tüte kleine schwarze Punkte gut erkennbar: Das ist das Eisen, das den Cornflakes zugesetzt wurde. Denn da, wo Eisen draufsteht, sollte auch Eisen drin sein!

Darstellung: