Warum streckt man sich in der Früh?

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Warum streckt man sich in der Früh?

Jeden Morgen, wenn wir aufwachen, machen wir ganz automatisch etwas Merkwürdiges: wir strecken uns. Warum ist das so?

Strecken

Damit unser Körper sich bewegen kann, braucht er Muskeln, die mit Sehnen und Bändern am stabilen Skelett befestigt sind.

Strecken

Indem man gezielt bestimmte Muskeln anspannt oder entspannt, kann man einzelne Körperteile bewegen. Entspannte Muskeln sind immer etwas schlapp und kürzer. Wird Spannung aufgebaut, werden die Muskeln gestreckt und dadurch länger. In der Nacht, wenn wir schlafen und uns nicht bewegen, entspannen sich die Muskeln.

Strecken

Wachen wir auf, melden Messfühler, die an den Sehnen, Muskeln und Gelenken sitzen, dem Gehirn: "Deine Muskeln sind kurz und schlapp! Du musst Körperspannung aufbauen und dich dehnen und strecken!" Damit weckt man die Muskeln auf. Und weil man dabei meist gleichzeitig auch tief einatmet, gelangt viel Sauerstoff in die Lunge und man fühlt sich erfrischt.

Shary und Ralph

Sich strecken hat aber nichts mit Aufwachen zu tun. Man tut es auch nach langen Autofahrten oder wenn man eine Weile ruhig gesessen hat. Tageszeit und Ort sind also egal. Es geht nur darum Muskelspannung aufzubauen, wenn man sich länger nicht bewegt hat.

Darstellung: