Wasser spritzt

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Wasser spritzt

Mit einer Bombe ins Wasser platschen, das macht Spaß! Noch mehr, wenn es sogar eine große Fontäne auslöst. Warum spritzt Wasser, wenn man reinspringt?

Warum spritzt Wasser, wenn man reinspringt?

Tatsächlich löst ein Springer zwei verschiedene Spritzer aus, während er ins Wasser springt – und das nacheinander. Zum ersten Mal spritzt es, wenn er im Sprung die Oberfläche des Wassers durchbricht. In der Fachsprache sagt man „Primärspritzer“ dazu – primär bedeutet „zuerst“ oder „an erster Stelle“.

Warum spritzt Wasser, wenn man reinspringt?

Trifft ein Springer auf das Wasser, schiebt er es mit Tempo zur Seite. Da das Wasser so schnell nicht um ihn herumfließen kann, wird es weggeschleudert. So spritzt es, sobald man im Sprung auf das Wasser trifft.  
Der zweite Spritzer ist der „Sekundärspritzer“ – sekundär bedeutet „an zweiter Stelle“ oder „nachrangig“. Bei diesem Spritzer schießt eine Fontäne nach Oben, sobald man komplett eingetaucht ist.  

Warum spritzt Wasser, wenn man reinspringt?

Unter Wasser sieht man besser, was passiert: Taucht ein Springer unter Wasser, zieht er Luft mit sich. Dabei entsteht ein Krater, also eine trichterförmige Einbuchtung aus Luft.
Das Wasser fließt an diese Stelle sofort wieder zusammen. Von allen Seiten kommt es aufeinander zugeschossen. Dabei klatscht es aufeinander und spritzt nach Oben. Je tiefer ein Springer eintaucht, desto mehr Luft zieht er unter Wasser. Und je mehr Luft er mit sich zieht, desto stärker spritzt es nach Oben.

Je nachdem, wie man springt, spritzt es mal mehr und mal weniger. Hier im Vergleich: Links Bombe, rechts Kopfsprung rechts. Ah!

Warum spritzt Wasser, wenn man reinspringt?
Darstellung: