Weihnachten in Russland

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Weihnachten in Russland

Weihnachten in Russland

С Рождеством Христовым! Das ist russisch und heißt "Frohe christliche Weihnachten!" Es wird "ss roschdestwom Hristowim" ausgesprochen. Das sagt man sich an Weihnachten in Russland – und das ist am 7. Januar. Erst dann nämlich findet dort das offizielle, christliche Weihnachtsfest statt.

Weihnachten in Russland

Dass man in Russland Weihnachten an einem anderen Tag feiert als bei uns, hat mit zwei verschiedenen Kalendern zu tun: In weiten Teilen Europas nutzte man schon seit Ende des 16. Jahrhunderts den gregorianischen Kalender, der heute noch gilt. Nach diesem findet der heilige Abend am 24. Dezember statt. Sein Vorgänger – der julianische Kalender – sieht für den heiligen Abend den 6. Januar vor. Es besteht also eine Differenz von 13 Tagen.

Weihnachten in Russland

1917 gab es eine große Revolution, die Russland sehr veränderte. Dabei ist unter anderem Weihnachten abgeschafft und der gregorianische Kalender eingeführt worden. Einige weihnachtliche Bräuche wurden kurzerhand für die Feiern zu Neujahr übernommen. So beschenkt man sich in Russland zum neuen Jahr, es wird ein festlicher Baum geschmückt und Väterchen Frost – der dem Nikolaus sehr ähnlich sieht – begrüßt das neue Jahr.

Weihnachten in Russland

Inzwischen ist der 7. Januar in Russland ein offizieller Feiertag. Viele Menschen nehmen an Weihnachtsgottesdiensten teil. Verwandte und Freunde besuchen sich untereinander, und es wird viel gegessen: Wie bei uns steht Gänse- oder Entenbraten auf dem Tisch.

Weihnachten in Russland

Da Weihnachten so lange verboten war und wenn überhaupt, dann nur heimlich gefeiert wurde, hält die Kirche an ihrer alten Tradition fest: Weihnachten wird dort also auch weiterhin nach dem julianischen Kalender gefeiert – auch wenn in Russland sonst natürlich das gleiche Datum ist wie bei uns.

Darstellung: