Anleitung: Zungenkuss

Anleitung: Wie küsst man richtig? Du bist kein Werwolf 28.08.2016 02:19 Min. Verfügbar bis 28.08.2021 KiKa

Anleitung: Zungenkuss

Man muss kein Kussprofi sein, um das erste Mal mit der Zunge zu küssen. Es kann aber hilfreich sein, vorher ein bisschen zu üben – auch ohne Partner.
So findest du heraus, wie sich ein Zungenkuss in etwa anfühlt, was du daran magst und was nicht.

Zungenkuss

Zeichnung: Sich küssendes Paar, rote Herzen, Mund

Man muss kein Kussprofi sein, um das erste Mal mit der Zunge zu küssen. Es kann aber hilfreich sein, vorher ein bisschen zu üben – auch ohne Partner.

So findest du heraus, wie sich ein Zungenkuss in etwa anfühlt, was du daran magst und was nicht. Eine ungestörte Atmosphäre kann dabei sehr nützlich sein und dich vor ungewollten Blicken schützen.

Man muss kein Kussprofi sein, um das erste Mal mit der Zunge zu küssen. Es kann aber hilfreich sein, vorher ein bisschen zu üben – auch ohne Partner.

So findest du heraus, wie sich ein Zungenkuss in etwa anfühlt, was du daran magst und was nicht. Eine ungestörte Atmosphäre kann dabei sehr nützlich sein und dich vor ungewollten Blicken schützen.

Zur Zungenlockerung
Mit dieser Übung kannst du die Beweglichkeit deiner Zunge testen. Strecke sie dafür heraus und führe sie abwechselnd zum Kinn und dann zur Nasenspitze. Und wieder zurück.

Achtung: Dies ist eine reine Lockerungsübung – beim Küssen selbst ist sie nicht zu empfehlen!

Vorm Spiegel
… kannst du die Zungenbewegung für den Ernstfall genau studieren. Öffne dafür deinen Mund leicht und schiebe die Zunge zwischen den Lippen nach vorne. Nun kannst du unterschiedliche Techniken ausprobieren. Bewege die Zunge:

Von Seite zu Seite, im Kreis und in einer Acht.

Nicht zu empfehlen: Der berüchtigte Betonmischer in der Dauerschleife (monotones Kreisen der Zunge) kommt eher selten gut an. Bring daher Abwechslung in deine Zungenfertigkeit.

Auf der Haut
Wie sich diese unterschiedlichen Zungen- oder auch die Lippenbewegungen anfühlen, kannst du gut auf deiner eigenen Haut nachspüren. Der Handrücken oder auch dein Unterarm bieten sich hervorragend dafür an (sehr gelenkige Menschen können natürlich auch andere Körperstellen austesten..). Taste dich mal zärtlich-sanft heran oder bewege deine Zunge leidenschaftlich und schnell. Was gefällt dir gut – was findest du nicht so schön?

Kuss unter Freunden
Mit einem Kusspartner wird sich das natürlich noch ein bisschen anders anfühlen. Manche Freunde üben die Kusstechniken daher auch gemeinsam mit der besten Freundin oder dem besten Freund. Wichtig dabei ist, dass beide der Kussübung zustimmen und es keinem unangenehm oder peinlich ist. Außerdem sollte man sich vorher darüber einigen, ob man anderen davon erzählen oder es lieber als Geheimnis für sich behalten will.

Bleib locker!
Wenn es endlich soweit ist: Mach dir keinen zu großen Kopf darum, welche Technik du beim ersten richtigen Kuss anwenden möchtest. Versuche dich zu entspannen und auf dein Gefühl zu achten. Wenn du die Person sehr magst, dann ist der erste Zungenkuss eh so aufregend, dass er ein wohliges Kribbeln im Körper auslöst. Manchmal ist ein Kuss dann so elektrisierend, dass man alles um einen herum vergisst.

Für alle Fälle: Was man sonst noch wissen muss, um richtig zu küssen, erfährst du hier!

Darstellung: