Karl der Große

Musikvideo: Karl der Große Kaiser! König! Karl! 06.08.2016 02:33 Min. Verfügbar bis 06.08.2021 KiKa

Musik-Clips

Karl der Große

Wirklich ein Großer: Karl der Große

Karl der Große gehört zu den bedeutendsten Herrschern des Mittelalters. Er war ein außergewöhnlicher Mensch mit vielen Fähigkeiten. Karl wurde am 2. April 747 oder 748 als Sohn von Pippin dem Jüngeren geboren. Bereits als Kind begleitet er seinen Vater auf dessen Feldzügen. Als der Vater 768 stirbt, wird das Reich zwischen Karl und seinem Bruder Karlmann aufgeteilt. Die Brüder haben oft Streit und beinahe wäre es zu einem Krieg zwischen den beiden gekommen. Da stirbt Karlmann plötzlich und Karl bekommt auch seinen Teil des Reichs. Karl führt zahlreiche Kriege, bei denen viele Menschen sterben. Er vergrößert stetig sein Reich und es nimmt enorme Ausmaße an. Im Jahr 800 wird er in Rom zum Kaiser gekrönt und ist von da ab die Nr. 1, die mächtigste Person auf der Erde. Karl führt viele Neuerungen ein, zum Beispiel eine einheitliche Währung, die für den gesamten Handel bis in den Orient gilt. Das ist sehr günstig für die Wirtschaft. Auch eine neue Rechtsprechung setzt er durch. Karl kümmert sich außerdem darum, die Bildung zu verbessern. Außerdem ordnet er an, dass die antiken Schriften von Dichtern und Philosophen kopiert werden, damit ihr Wissen nicht verloren geht. Dafür lässt er sogar eine neue Schrift erfinden, die Karolingische Minuskel. Wie die Könige vor ihm und noch lange Zeit danach regierte er nicht von einem Ort aus. Er zog mit seinem großen Hof von einer Pfalz zu anderen, um seine Stellvertreter und Untertanen zu kontrollieren. Mit der Zeit wurde Aachen die Hauptpfalz. Dort starb Karl im Jahr 814.

Stand: 22.07.2015, 12:02

Darstellung: