Blumensprache

Geschichten aus dem 18. Jahrhundert

Blumensprache

Zeichen und Bedeutung: Sag es durch die Blume

Bereits im osmanischen Reich (heute sagt man Türkei) existierte die Kunst, bestimmte Dinge nicht mit Worten, sondern durch Blumen zu „sagen“. Der Grund: Es schickte sich nicht, öffentlich auszusprechen, wenn man in jemanden verliebt war. Aber wenn man der Angebeteten Blumen überreichte, konnte man auch dadurch seine Botschaft übermitteln. Denn jeder Blume war eine Botschaft zugeordnet. Eine rote Rose sagte „Ich liebe dich“, eine Kornblume „Ich gebe die Hoffnung nicht auf“ und so weiter. Durch die Engländerin Lady Mary Wortley Montagu, die Anfang des 18. Jahrhunderts in Istanbul lebte und in ihren Briefen nach Hause von diesem Brauch schrieb, verbreitete sich dieser auch in England und in anderen Ländern Europas.

Stand: 22.07.2015, 12:02

Darstellung: