Kaiserin Sisi von Österreich

Sisi-Ssss Kaiser! König! Karl! 27.08.2016 03:14 Min. Verfügbar bis 27.08.2021 KiKa

Geschichten zur Zeit der alten Preußen

Kaiserin Sisi von Österreich

Schönheitstipps, direkt vom Kaiserhof: Sisis Körperpflege

Kaiserin Elisabeth von Österreich war ihr Aussehen sehr wichtig und sie wendete zahlreiche Schönheitsrezepte an. Als Gesichtsmaske beispielsweise legte sie über Nacht Kalbfleisch oder zerdrückte Erdbeeren auf. Darüber zog sie eine Ledermaske, damit die Wirkstoffe gut in die Haut einzogen.

Ihre Friseurin kämmte und frisierte Sisis sehr lange Haare täglich zwei bis drei Stunden. Alle 14 Tage wurde eine Packung aus Eigelb und Cognac aufgestrichen. Die blieb fast den ganzen Tag drauf. Währenddessen und auch während der langen Zeiten, in der ihr Haar frisiert und aufgesteckt wurde, lernte Sisi Fremdsprachen, unter anderem Alt- und Neugriechisch. 

Sisi-Ssss

Außer um ihre Haare kümmerte sich Sisi vor allem um ihre Figur. Bei 1,72 Meter Größe und wog sie höchstens 50 Kilogramm. Sisi hielt strengste Diät. Oft hungerte sie tagelang oder nahm nur Flüssiges zu sich: Saft aus Orangen, Trauben oder Fleisch. Als Nachtisch gönnte sie sich Eiswürfel, die mit Orangensaft beträufelt waren. Zusätzlich wickelte sie sich nachts oberhalb der Hüfte in Tücher, die mit Toiletteessig getränkt waren, weil das die Schlankheit erhalten sollte. Am liebsten nahm sie Veilchenessig. Außerdem trieb sie viel Sport.

Wegen ihrer ungesunden Lebensweise litt die Kaiserin oft an Magen- und Verdauungsproblemen, außerdem war sie anfällig für Krankheiten.

Stand: 22.07.2015, 12:02

Darstellung: