Hall of Fame

Hall of Fame

Hier findest du eine Auswahl an Beach-Champions

Charles 'Karch' Kiraly (*1960)
Der US-Amerikaner wuchs an der kalifornischen Küste in St. Barbara auf und ist bis heute der einzige Spieler, der sowohl in der Halle als auch im Sand olympisches Gold erkämpfen konnte. Während seiner außergewöhnlichen Karriere spielte er mit verschiedenen Partnern und wurde von der US-amerikanischen Beachvolleyballliga AVP mit verschiedenen Ehrungen ausgezeichnet. Seit 2012 ist er Cheftrainer amerikanischen Beachvolleyball- Nationalmannschaft der Frauen.

Jörg Ahmann (*1966) / Axel Hager (*1969)
Die beiden gelten als die Beachvolleyball-Pioniere in Deutschland. Bevor sich beide früh für eine Karriere im Sand entscheiden, pritschen und baggerten sie schon erfolgreich in der Halle. Als erste deutsche Beachvolleyballer überhaupt holten sie mit Bronze bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney eine Medaille. Ihnen zu Ehren heißt das Beachvolleyball-Stadium am Timmendorfer Strand ‚Ahmann-Hager-Arena‘. Seit 2012 ist Jörg Ahmann Nationaltrainer der U23-Beachvolleyballnationalmannschaft. Axel Hager leitet heute eine Eventmarketing-Agentur.

Misty May-Treanor (*1977) / Kerri Walsh (*1978)
Die beiden Kalifornierinnen, die bis auf zwei Jahre von 2001 bis 2012 gemeinsam durch den Sand pflügten, gelten bis heute als bestes Beachvolleyball-Team aller Zeiten. Neben mehreren Weltmeistertiteln und Auszeichnungen holten sie drei Mal olympisches Gold und haben dabei in 21 aufeinanderfolgenden olympischen Spielen nur einen Satz verloren. Misty May-Traynor beendete 2012 nach den olympischen Spielen in London ihre sportliche Ausnahmekarriere. Kerri Walsh spielt nach wie vor und hat in 2016 bisher drei Turniere des Weltvolleyball-Verbands FIVB gewonnen.

Julius Brink (*1982) / Jonas Reckermann (*1979)
Bevor sie ihre Leidenschaft für den Sand entdeckten, haben beide zunächst andere Sportarten wie Handball oder Basketball ausprobiert und starteten klassisch mit Hallenvolleyball. Ab 2009 spielten die Beach-Recken zusammen und wurden direkt im gleichen Jahr Weltmeister und als „Team of the Year“ ausgezeichnet. Bis 2013 spielten sie zusammen und hatten sich in der internationalen Beachvolleyball-Elite eingespielt. Sie erzielten ausschließlich Top-Ten-Platzierungen auf der World-Tour und erkämpften sich drei Deutsche Meistertitel, holten unter anderem Bronze bei der Weltmeisterschaft 2011 in Rom und krönten ihre Karriere 2012 als erstes europäisches Team mit olympischen Gold in London.

Laura Ludwig (*1986) / Kira Walkenhorst (*1990)
Die Berlinerin Laura Ludwig zählt seit Jahren zu den besten Abwehrspielerinnen der Welt. Seit 2013 spielt sie zusammen mit der gebürtigen Essenerin Kira Walkenhorst. Wie die meisten Beachvolleyballer haben auch sie sich die technischen Grundlagen in der Halle angeeignet. Seit 2013 spielen sie gemeinsam und holten sowohl in diesem Jahr als auch 2015 den Deutsche Meistertitel. Dass sich hartes Training auszahlt, stellt das ungleiche Paar in diesem Jahr unter Beweis. Aktuell führen sie die Weltrangliste an und sind auf Goldkurs bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

Stand: 13.12.2017, 12:24 Uhr

Darstellung: