Sportgeschichte Biathlon

Sportgeschichte Biathlon

Schon vor mehr als 5000 Jahren benutzen Menschen Skier, um im Winter auf die Jagd zu gehen. Das beweisen Höhlenmalereien, die man in Norwegen entdeckt hat.

Nele bei Langlauf.

Die Kombination aus Skilaufen und Schießen wurde später hauptsächlich von Armeen eingesetzt. In Norwegen und Russland gab es zum Beispiel spezielle Militäreinheiten, die darauf trainiert waren, sich mit Skiern im Schnee fortzubewegen. Aus dem Armeetraining entwickelte sich ein eigenständiger Militärsport, der "Militärpatrouillenlauf". Er ist der eigentliche Vorgänger des Biathlon und wurde schon im Jahr 1924 zu einer olympischen Disziplin – allerdings nur für Männer. Erst seit den Winterspielen in Albertville im Jahr 1992 nehmen auch die Biathletinnen an den olympische Spielen teil.

Darstellung: