Fußballphrasen erklärt

Fußballphrasen erklärt

Möchtest du so richtig Mitreden beim nächsten Fußballspiel? Dann erklären wir dir ein paar Floskeln und Phrasen aus der Fußballsprache, die gut passen könnten.

Fritz-Walter-Wetter
Fritz Walter, ehemaliger Nationalspieler, soll bei Regenwetter besonders gut gespielt haben. Als Deutschland im WM-Finale 1954 im Regen von Bern das Spiel gewann, wurde die Bezeichnung zum Mythos.

Die müssen schneller umschalten
Gemeint ist, dass eine Mannschaft nach einem Ballverlust schnell wieder verteidigen können muss und umgekehrt nach Ballgewinn auch ganz schnell die Beine in die Hand Richtung gegnerischem Tor nehmen sollte.

Die Mannschaft muss kompakter stehen
Stehen die Spieler einer Mannschaft zu weit auseinander, entstehen Lücken, die der Gegner zu Toren nutzen kann. Also muss dem Gegner möglichst wenig Raum gegeben werden.

Einen Knoten in die Beine spielen
So lobt man einen Spieler, der so gut dribbelt und seine Gegenspieler umspielt, dass ihnen schwindelig wird.

Die Mannschaft spielt mit 'falscher Neun'
Die Neun war früher meist die Rückenummer des klassischen Mittelstürmers. Spielt eine Mannschaft ohne diesen, sondern mit einem offensiven Mittelfeldspieler, so wird dieser als 'falsche Neun' bezeichnet.

Tief stehen
Das macht eine Mannschaft, wenn sie sehr defensiv eingestellt ist. Diese Taktik kann zwar aufgehen, aber ein schönes Fußballspiel bekommt man so nicht geboten.

Schwalbenkönig
So wird ein Spieler genannt, der sich besonders oft und gekonnt fallen lässt, um ein Foul vorzutäuschen. Beliebt sind solche Spieler eher nicht.

Über die Flügel kommen
Nur durch die Mitte den Weg zum Tor suchen, wird wenig Erfolg haben. Das Spiel über die Außenseiten in Richtung Tor macht ein Match interessant.

Aus dem Spiel ist die Luft raus
So nennt man es, wenn es im Spiel keine Spannung mehr gibt. Oft ist das der Fall, wenn die Mannschaft in Führung diese einfach nur noch verteidigt und keine eigenen Aktionen mehr startet.

Das nächste Spiel ist immer das schwerste
Ja, aber warum denn? Hintergrund: Die Trainer-Legende Sepp Herberger 'erfand' diese Weisheit. Wahrscheinlich, um allen klarzumachen, dass bei einem internationalen Turnier ab dem Achtelfinale bei jedem Spiel das Aus droht.

Flach spielen, hoch gewinnen
So hat es Franz Beckenbauer mal gesagt. Er meinte damit, dass ein schnelles Spiel mit flachen, kurzen Pässen erfolgsversprechend ist.

Die Wahrheit liegt auf dem Platz
Klar, es gibt meist einen Favoriten vor einem Spiel, aber man sollte nicht davon ausgehen, dass der automatisch gewinnt. Denn auf dem Platz kann viel passieren.

Das war dunkelrot!
So nennt man es, wenn ein Spieler ein besonders übles Foul begannen hat und eigentlich noch über die rote Karte hinaus bestraft werden sollte. Meist kommt der Spruch aus den Reihen der gegnerischen Fans.

Die Kabinenpredigt hat gesessen
Wird meist gesagt, wenn eine Mannschaft mit Rückstand in die Halbzeit geht und nach Wiederbeginn des Spiels sehr stark spielt. Dann hat wahrscheinlich der Trainer in der Kabine eine deftige Ansage (Predigt) an seine Spieler gemacht, die nach der Pause beherzigt wird.

Wem das noch nicht genug ist, dem empfehlen wir diesen schönen Film aus der Sendung mit der Maus: 'Fußballfloskeln wörtlich genommen.'

Darstellung: