Gut zu Wissen

Gut zu Wissen

Johannes und Sven sitzen nebeneinander im Rollstuhl, Johannes hält einen Basketball.

Eine Mannschaft, fünf Spieler in Rollstühlen und den gegnerischen Korb fest im Auge – das ist Rollstuhlbasketball.

Neben Teamgeist, Schnelligkeit und Koordination ist auch eine Extraportion Kraft in den Armen gefragt. Und eine treffsichere Hand, so landet der Basketball oft und zuverlässig im Korb.

Tipps von Johannes:

Der Kopf von Johannes auf einer Comicfigur. Daneben zeigt ein Daumen nach oben.

Das Tolle an dieser Sportart ist, dass neben Menschen mit körperlicher Behinderung auch Nichtbehinderte mitspielen dürfen.
Diese wertvolle Erfahrung bietet die Möglichkeit, die Einschränkungen eines behinderten Menschen am eigenen Leib zu begreifen.
Das Rolli-Fahren ist die weltbeste Übung für richtig starke Arme! Achte darauf, dass du Handschuhe trägst, damit du keine Blasen an den Händen bekommst.

Darstellung: