Snowboard - Spaß von A bis Z

Johannes fährt auf dem Snowboard und zeigt mit einem Arm nach vorne.

Snowboard - Spaß von A bis Z

Hier findest du die wichtigsten Begriffe rund um das Snowboarden!

A

Air
'Ein 'Air' ist ein Sprung, das Board geht quasi in die Luft.

Airtime
ist die Zeit, die ein Snowboard bei einem 'Air' in der Luft bleibt.

B

Backcountry
Das nicht gesicherte Gebiet abseits der Piste.

Backside
Deine 'Backside' ist die Seite, die sich in einem bestimmten Moment hinter deinem Rücken befindet.

Bail
Insider-Ausdruck für Sturz.

C

Carven
Beim Carven fährt das Board ausschließlich auf der Kante.

D

Drift
Von 'driften' spricht man, wenn das Snowboard zur Seite weg rutscht.

Duckstance
Beim 'Entenstand' ist die Bindung so eingestellt, dass der vordere Fuß zur Nose und der hintere Fuß zum Tail zeigt.

E

Edge
Edge wird die Kante des Snowboards genannt, die beim Carven zum Einsatz kommt.

F

Freeride
Freeride bezeichnet eine Abfahrt abseits der gekennzeichneten Pisten.

Frontside
Deine 'Frontside' ist die Seite, die sich in einem bestimmten Moment vor dir befindet.

Funpark
Ist ein Gelände, auf dem sich Snowboarder austoben können, zum Beispiel in Halfpipes oder verschiedenen Sprungschanzen.

G

Gap
Als Gap wird ein Spalt oder eine Lücke bezeichnet, die man mit dem Snowboard überbrücken muss

Goofy
Eine Stellung, bei der der rechte Fuß auf dem Board vorne steht, wird als Goofy bezeichnet. Die Stellung, bei der der linke Fuß vorne steht, heißt 'Regular'.

Grind
Von einem Grind spricht man, wenn man mit dem Snowboard über Hindernisse rutscht, zum Beispiel Geländer oder Kanten.

H

Halfpipe
Eine Halfpipe ist eine U-förmige Anlage, durch die man mit Rädern, Skateboards oder eben Snowboard fahren kann. Die Halfpipe wird vor allem für Tricks und Sprünge genutzt.

Hardboots
Snowboardschuhe, die aus Kunststoffschalen hergestellt werden und im Vergleich zu Softboots weniger Bewegungsfreiheit ermöglichen

Heel Edge
Die Kante des Snowboards, die sich hinter dem Fahrer befindet.

I

Inserts
Gewinde auf dem Board, in die die Bindungen eingeschraubt werden.

K

Kicker
Sprungschanze

L

Lauffläche
Unterseite des Snowboards.

Leash
Ein Seil, das an einem Ende an der Bindung und am anderen Ende am Fuß befestigt wird. Die Leash verhindert, dass man sein Board, zum Beispiel bei einem Sturz, verlieren kann.

N

Nose
Das vordere Ende des Snowboards.

O

Olli
Ein Sprung mit dem Board.

P

Powder
Mit Powder ist Pulverschnee gemeint, auf dem man besonders gut snowboarden kann.

Plattenbindung
Eignet sich besonders für Rennläufe und Pistenläufe. Die Plattenbindung wird mit Hardboots gefahren.

R

Ratrak
Pistenraupe

Regular
Fußstellung auf dem Board, bei dem der rechte Fuß vorne steht. Ist der linke Fuß vorne bezeichnet man die Stellung als 'Goofy'.

S

Schalenbindung
Eignet sich besonders für das Freestylen und Carven. Sie wird mit Softboots gefahren.

Softboots
Sind weicher als Hartboots und ermöglichen mehr Bewegungsfreiheit. werden mit

Spot
Eine Stelle, die sich zum Snowboarden eignet.

T

Tail
Das hinter Ende des Snowboards.

Track
Die Spur, die das Snowbaord beim Carven in den Schnee zieht.

U

Umkanten
Von Umkanten spricht man, wenn ein Snowboarder beim Carven von einer belasteten Kante auf die andere wechselt.

W

Wachs
Damit das Board gut auf dem Schnee gleiten kann, wird es an der Unterseite mit einem speziellen Wachs eingerieben.

Stand: 29.03.2019, 15:08

Darstellung: