Gut zu wissen

Gut zu wissen

Johannes hüpft auf dem Trampolin, Olegs beobachtet ihn.

Trampolinturnen fühlt sich ein bisschen wie Schwerelosigkeit an – zumindest für ein paar Sekunden. Auf professionellen Trampolinen können die Turner bis zu neun Meter hoch fliegen. Bei Wettkämpfen werden auf dem Großtrampolin verschiedene Disziplinen ausgetragen: Im Einzelwettkampf wird die Leistung jedes Turners einzeln bewertet, in der Mannschaftsdisziplin gewinnt das Team, das gemeinsam die meisten Punkt erzielt. Beim Synchronspringen turnen zwei Sportler auf dem Trampolin die gleichen Sprünge und versuchen, ihre Bewegungen möglichst gleichzeitig auszuführen.

Grafik: Johannes und ein Daumen, der nach oben zeigt, Schriftzug 'Johannes Tipps'.

Trampolinspringen ist eine tolle Sportart für Einzelkämpfer. Wer gerne turnt, zum Beispiel Reck- oder Bodenturnen, wird auch Spaß am Trampolinspringen haben.

Trampolinturnen trainiert den ganzen Körper. Besonders wichtig sind aber die Bauchmuskeln. Wer vergisst, sie beim Springen anzuspannen, kriegt Rückenschmerzen.

Fortgeschrittene und Wettkampf-Trampolinspringer brauchen eine gute Merkfähigkeit, weil sie ihre Choreografien und Sprungabfolgen auswendig turnen müssen.

Trampolinspringen wird von vielen Turnvereinen angeboten. Das bedeutet, dass du wahrscheinlich auch in deiner Nähe eine günstige Trainingsmöglichkeit finden kannst. Es gibt aber auch einige spezielle Trampolinvereine.

Darstellung: